Let's ask - Teil 1


In den letzten beiden Tagen habe ich euch angeboten, mich ins Kreuzverhör zu nehmen und mir ein paar Fragen zu stellen, die ich heute beantworten möchte. Bitte bedenkt dabei, dass ich ähnliche Fragen zusammengefasst habe und meine Auswahl auf acht Fragen begrenzt habe.

McDonald's oder BurgerKing?
Diese Frage kann man aus vielen Gesichtspunkten betrachten. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich bisher viel öfters bei McDonald's gegessen habe als bei BurgerKing, sodass ich keine neutrale Beurteilung treffen kann.
Ich finde beide Restaurantketten haben ihre Vor- und ihre Nachteile. Das Essen dort kann durchaus lecker sein. Was mich jedoch davon abhält, öfters bei McDonald's oder auch bei BurgerKing zu essen, ist nicht nur der relativ hohe Preis, sondern auch die Zahl der Kalorien, die man mit einer einfachen Mahlzeit dort zu sich nimmt - für eine gesunde Ernährung eher nicht geeignet. Abgesehen davon esse ich eigentlich sowieso gar keine Burger, sodass sich ein Besuch dieser Restaurants fast gar nicht lohnt! Hätte ich jetzt aber Hunger und es gäbe nur links McDonald's und rechts BurgerKing, würde ich aus Gewohnheit bei McDonald's essen.

Welche Ziele dürften auf einer Weltreise niemals fehlen?
Es ist definitiv ein Traum von mir, einmal um die Welt zu reisen und dabei viele interessante Orte zu besuchen. Zur Zeit würde ich auf gar keinen Fall auf New York City verzichten wollen. Vom Flughafen durch Queens, direkt nach Manhattan. Die Columbia University anschauen, durch den Central Park schlendern, am Columbus Circle auf den Broadway Richtung Süden. Über den Times Square, weiter bis zum Empire State Building, direkt nach ganz oben, den atemberaubenden Ausblick über die ganze Stadt genießen, dort, wo sich Menschen die Liebe gestehen und viele romantische Szenen aus Filmen gedreht wurden. Wieder nach unten und weiter nach Süden, zum Union Square, durch die Straßen Manhattans. Hupende Autos, jaulende Sirenen, viele Menschen. An der New York University vorbei, durch Little Italy und Chinatown zur Wall Street, bevor ich vom Battery Park mit der Fähre nach Liberty Island fahre, um mir die Freiheitsstatue anzusehen.
Neben New York bieten die Vereinigten Staaten aber noch weitere Ziele, die auf meiner Weltreise niemals fehlen dürften: San Francisco und Los Angeles im Westen der USA, Rio de Janeiro in Brasilien, Peking und Tokio im fernen Asien, Sydney in Australien, Kairo in Ägypten, aber auch europäische Ziele wie Paris, Rom, Mailand, Barcelona, London und Edinburgh würde ich gerne mal besuchen. Die genauen Gründe dafür auszuführen, würde jetzt aber zu lange dauern!

Wieso ist das Leben kein Musical?
Die Frage kann ich dir nicht beantworten. Mittlerweile gibt es viele Filme, in denen das Leben zum Musical gemacht wird und die Menschen einfach so anfangen, zu singen. Es gibt wirklich viele Lieder, die Lebenslagen sehr gut beschreiben und es gibt auch viele Lebenslagen, in denen man ein Lied singen könnte, um das auszudrucken, was man gerade ausdrücken möchte. Ich wäre vermutlich einer der ersten Menschen, die dann anfangen würden, zu singen. Leider gibt es aber auch viel zu viele Menschen, die nicht wirklich gut singen können. Solche Menschen gibt es in den Filmen meistens nicht, sodass uns das erspart bleibt, während sie im realen Leben existieren und uns die Ohren vollheulen würden.

Wie hat sich dein Leben seit deiner Kindheit verändert?
Es hat sich viel zu viel verändert, als dass ich alles aufzählen könnte. Mir fällt aber gerade ein konkretes Beispiel ein. Als ich eingeschult wurde, hatte ich noch kein Handy, das brauchte ich damals auch gar nicht. Als ich in die zweite Klasse kam, holte meine Mutter mir eine Telefonkarte, damit ich sie im Notfall aus einer Telefonzelle anrufen kann, eine solche stand genau vor meiner Schule. Erst in der vierten Klasse hatte ich ein eigenes Handy. Meine Oma hat es mir damals geschenkt. Es war ein altes Handy mit kleiner Antenne und ohne Farbdisplay. Der absolute Höhepunkt: Man konnte Klingeltöne selber erstellen - natürlich nur mit einfachsten Tönen.
Wenig später bekam ich dann das alte Handy von meiner Mutter. Es hatte einen Farbdisplay und an den Seiten kleine Lämpchen, die blinkten, wenn ich eine SMS oder einen Anruf bekam. Ende der 5. Klasse hatte ich dann ein Motorola Razr V3, ein Klapphandy, mit Kamera und coolen Shortkeys. Anschließend hatte ich das LG KP500, mein erstes Touchscreen-Handy, wieder mit neuen coolen Funktionen.
Vor etwas über zwei Jahren holte ich mir einen Mobilfunkvertrag und holte mir das HTC Desire S dazu - ein riesen Reinfall, da der Speicherplatz viel zu begrenzt war. Mittlerweile habe ich meinen Vertrag verlängert und das Samsung Galaxy S3, mit dem ich voll und ganz zufrieden bin.
Ähnliche Veränderungen gibt es, was den Fernseher, die Konsolen oder auch das Verhalten angeht. Diese jedoch alle auszuführen, würde viel zu lange dauern!

Bist du mit dem Wahlergebnis der Bundestagswahl zufrieden?
Ich war dieses Jahr Erstwähler und habe außerdem als Wahlhelfer geholfen. Ich habe zwar anders gewählt, als letztendlich die Mehrheit des Volkes, aber ich kann und möchte mich nicht beschweren. Mir ging es in den vergangenen Jahren mit Merkel als Kanzlerin weder besser noch schlechter als vorher. Sie hat 8 Jahre Erfahrung als Kanzlerin, die Steinbrück fehlen. Ich kann nicht wissen, wie Steinbrück als Kanzler wäre und was sich mit ihm als Kanzler ändern würde. Beide Kandidaten haben sicherlich ihre Vor- und Nachteile.
Ich möchte gar nicht weiter auf das Wahlergebnis eingehen, weil Politik ein Thema ist, bei dem sich die Meinungen spalten. Fest steht, dass die CDU nun einen Koalitionspartner finden muss. Meiner Meinung nach sollte dies die SPD werden. Ich habe im Internet ein lustiges Video hierzu gefunden, das ich euch nicht vorenthalten möchte.


(Rechte für dieses Video: ard)

Wie bist du auf den Namen "Daydreamer-Kev" gekommen?
Gute Frage. Der Name verfolgt mich schon eine ganze Weile und hängt nicht nur mit dem gleichnamigen Song von Adele zusammen. Eine Freundin hatte immer den Eindruck, dass ich mit den Gedanken ganz woanders bin, also quasi tagträume, und Kev war schon immer ein Spitzname von mir, schließlich heiße ich Kevin.

Wieso haben wir in der Schule nie einen Minivulkan gebaut?
Ich habe mir diese Frage schon oft gestellt, gerade wenn ich in Collage- oder High-School-Filmen Schüler sehe, die in der Schule einen Minivulkan bauen. Wir haben das an der Schule nie gemacht, was ich sehr schade finde. Vielleicht darf man das an Deutschen Schulen nicht oder unsere Lehrer sind Spießer, die so einen Spaß nicht mitmachen. Ich hätte das wirklich gern mal gemacht, weil es sicher lustig ist, etwas zu bauen, was nach dem einen Ausbruch vermutlich nicht mehr funktioniert.

Was bedeutet für dich "L(i)eben"?
Leben tut man meiner Meinung nach, wenn man ein Ziel verfolgt. Wer nur lebt, um irgendwann zu sterben, der lebt nicht richtig. Außerdem ist es wichtig, dass man Spaß hat und lachen kann. Man soll glücklich und frei sein, damit man wirklich leben kann. Das muss man jedoch relativ betrachten. Es gibt Menschen, die deutlich schlechter und einfacher leben als wird. Menschen, für die ein Liter Wasser ein Geschenk des Himmels ist und keine Selbstverständlichkeit. Die meisten von uns leben gut, haben Geld, ein Dach über dem Kopf und Nahrung, Freunde. Andere Menschen brauchen all das nicht, um glücklich zu sein. Ich denke, dass jeder richtig lebt, der glücklich ist.
Lieben hingegen muss nicht schön sein, um wahre Liebe zu sein. Liebe kann weh tun, Menschen zerstören, Freundschaften brechen. Liebe kann aber auch Menschen aneinander binden, sie glücklich machen. Liebe spürt man nicht nur, wenn man verliebt ist, man spürt sie auch bei Freunden, Familie, Haustieren. Wenn man sich in der Gegenwart eines anderen Menschen wohlfühlt, glücklich ist, sich geborgen und sicher fühlt. Liebe spürt man, wenn man sich zu jemandem hingezogen fühlt, ohne Angst zu haben. Liebe ist, wenn man jemanden vermisst und durch die Anwesenheit eines Menschen eine Bereicherung verspürt. Es ist vollkommen egal, ob es Mann und Frau, Frau und Frau oder Mann und Mann ist. Jeder kann lieben, Liebe ist nicht ans Geschlecht gebunden. Lieben kann jeder, wann und wen er will. Es fällt mir schwer, Liebe detailliert zu beschreiben. Liebe ist ein Gefühl, das jeder anders definiert und oftmals ist es schwer, seine Gefühle in Worte zu fassen. Wichtig ist, dass man mit dem Herz lieben und mit dem Kopf leben sollte!


Ich hoffe, ich konnte eure Fragen ausreichend beantworten. Das war's mit dem ersten Teil von Let's ask.
Ihr könnte mir in den Kommentaren unter diesem Post gerne weitere Fragen stellen, die ich dann im nächsten Teil beantworten werden!


Kevin

Kommentare:

  1. -Wie schaut ein ganz normaler Tag in deinem Leben aus?
    -Fisch oder Fleisch? und warum?
    -Was ist speziell für dich Ronatik?
    -Wie müsste ein perfektes Date ablaufen?
    -Leben auf einer einsamen Insel: Was würdest du mitnehmen?
    -Urlaub ehr im Schnee oder am Strand?

    ...hach Kev... ich hab so viele fragen

    Greets Cody

    AntwortenLöschen
  2. Wie immer toll geschrieben und gleichzeitig ein kleiner Einblick in deinen Gedanken.
    Danke dafür ;D
    - Was denkst du über die Konflikte der Welt und was denkst du ist das Hauptproblem?
    - Welche politischen Änderungen würdest du dir in Deutschland wünschen?
    - Tee oder Kaffee ?
    - Inwiefern achtest du auf gesunde Ernährung(falls sie relevant sein sollte)

    LG Maiki :)

    AntwortenLöschen