Flirten - Wie fängt man an?

Wie lernt man eigentlich neue Menschen kennen? Und wie flirtet man richtig? Was muss ich genau beachten? Wenn man mit der Einstellung "Heute muss es klappen" an die Sache herangeht, ist der Abend bereits zum Scheitern verurteilt. Dennoch ist es wichtig, ein gewisses Selbstbewusstsein aufzuweisen, um gegebenenfalls die Initiative zu ergreifen. Will man nachhaltigen Erfolg haben, ist es außerdem wichtig, sich nicht zu verstellen, auch wenn die Situation noch so viele Ansprüche stellt. Beziehungsexperten halten daran fest, dass es auf die inneren Werte ankommt, denn das Äußere vergeht, das Innere jedoch bleibt. Beim Kennenlernen sollte man sich unbedingt bewusst sein, dass hübsche Frauen und attraktive Männer nervige Zicken und arrogante Machos sein können.

1. Der Blickkontakt
"Siehst du den/die da? Ja, genau! Den/Die dort drüben. Er/Sie schaut ständig zu mir..." So beginnt die Kontaktaufnahme, denn Blickkontakt ist wichtig. Er signalisiert Interesse und verschafft gleichzeitig einen ersten (optischen) Eindruck. Außerdem kann man so eventuell schon Dinge in Erfahrung bringen, mit denen man später punkten kann (Schlüsselanhänger mit Hundefoto → eventuell Hundebesitzer oder Tierfreund, ein super Gesprächsthema). Man sollte allerdings nicht zu intensiv schauen, da das sehr aufdringlich wirkt. Wenn der/die Auserwählte den Blickkontakt erwidert, ist es an der Zeit, Zeichen zu setzen. Ein smartes Lächeln kann bereits genügen.

2. Bitte recht freundlich
Wenn du einen guten ersten Eindruck machen möchtest, lad deinen Gegenüber zu einem Drink oder einem Eis ein oder biete deine Hilfe an. Wichtig ist, dass du dich nicht verstellst, da es dadurch häufig zu Problemen kommen kann. Experten meinen zwar, dass der Charakter einen großen Einfluss auf die Partnerwahl hat, den vollständigen Charakter, erkennt man jedoch nicht beim ersten Gespräch. Dutzende Partnerwebsites im Internet berufen sich auf diese Annahme. Das Internet mit einem realen Kennenlernen zu vergleichen, ist jedoch zu vage, denn hier spielen andere Faktoren wie die Stimme und der Geruch eine weitere Rolle.

3. Das erste Gespräch
Da es ungünstig ist, wenn er/sie zwar Ja sagt, ihr euch anschließend jedoch nur anschweigt, beginne das Gespräch mit typischen W-Fragen, denn die kann man nicht nur mit "Ja" oder "Nein" beantworten. Plumpe Bemerkungen wie "Kennen wir uns nicht irgendwo her?" oder "Wie wäre es mit uns beiden?" sollten hingegen unbedingt vermieden werden. Man mag es nicht glauben, aber völlig banale Themen sind ein optimaler Einstieg und müssen keinesfalls langweilig sein. Unterhaltet euch beispielsweise über den Ort, an dem ihr euch gerade befindet. Früher oder später werdet ihr dann auf tiefgründigere Themen stoßen. Wichtig ist, den Gegenüber dabei ständig zu beobachten. An der Mimik und Gestik kann man schnell ausmachen, welche Themen ihr/ihr gefallen und welche eher nicht. Es gibt aber auch Themen, die absolut tabu sind.
- Exfreund/Exfreundin (gilt nicht nur für das erste Gespräch, wird allgemein ungern gehört)
- Probleme mit dem eigenen Körper (gerade Frauen reagieren auf das Thema empfindlich)
- Sex (doch nicht beim ersten Gespräch!)
- Sternzeichen (ja, da gibt es Menschen, die den Partner nach dem Horoskop wählen...)
- Du (egozentrische Gespräche und der Gegenüber fühlt sich vernachlässigt und denkt, du hättest kein Interesse mehr an ihm/ihr)
Achte beim Gespräch daher auf ihre/seine Reaktionen und wähle das Gesprächsthema mit Bedacht. Wenn ihr auf Gemeinsamkeiten stoßt, habt ihr alles richtig gemacht!

4. Unbedingt zuhören
Es ist mehr als peinlich, wenn du im Gesprächsverlauf etwas fragst, was dein Gegenüber dir bereits erzählt hat. Das zeugt von Desinteresse und ist für den ersten Eindruck eher weniger produktiv. Stattdessen solltest du Blickkontakt wahren, ein Lächeln auf den Lippen haben und an den richtigen Stellen zustimmend nicken oder mit einem (nicht gelangweilten) "Mhhm" signalisieren, dass du ihm/ihr folgen kannst. Natürlich kannst du auch Fragen stellen, um Missverständnisse zu vermeiden und Interesse zu zeigen.

5. Das richtige Kompliment
Früher oder später, kommt es zu dem Zeitpunkt, wo ein Kompliment angebracht ist. Man muss jedoch aufpassen, da es auch hier nur so von Fettnäpfchen wimmelt.
Gerade Mädchen könnten ein Problem damit haben, wenn du ihnen ein Kompliment über ihre Figur machst. Diese Problemzonen sind bei jedem Menschen anders, sodass es sich nicht standardisieren lässt. Einen Treffer landet man meistens mit einem Kompliment über die Augen, das Lächeln oder die Haare. Du kannst dabei wunderbar mit deiner Tonlage spielen. Senke die Stimmlage ein wenig und reduziere die Lautstärke deiner Stimme etwas. Das wirkt intim und sexy und könnte vielleicht sogar dazuführen, dass dein Gegenüber etwas näher kommt, um dich zu verstehen.

6. Beende das Flirten
Alles hat ein Ende. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem ihr aufhören solltet, zu flirten. "Man soll gehen, wenn es am schönsten ist." ist hier wörtlich zu nehmen. War dein Flirt erfolgreich und es besteht beidseitiges Interesse, ist es nun wichtig, ein erneutes Treffen zu planen. Dabei sollte man nicht fragen "Hast du Mittwoch schon etwas vor?", da diese Frage mit nur einem Wort beantwortet werden kann. Stelle stattdessen die Frage "Was machst du Mittwoch?". Achte darauf, dass das Datum einige Tage in der Zukunft liegt, da die Chancen auf ein Treffen so erhöht werden. Außerdem erscheinst du so nicht zu ungeduldig. Erst jetzt wirst du merken, ob dein Flirt Erfolg gehabt hat. Ist er/sie bereit, sich noch einmal mit dir zu treffen, hast du alles richtig gemacht. Wenn ihr Telefonnummern tauscht - und angenommen er/sie gibt euch die korrekte Nummer - warte noch einen Tag, bevor du anrufst, das steigert das Interesse. Du musst dich anfangs nicht ständig fügen. "Mittwoch habe ich keine Zeit, aber wie wäre es mit Donnerstag?" zeugt davon, dass du beschäftigt bist, was dich geheimnisvoll und interessant macht. Zu oft sollte das jedoch nicht vorkommen.

Es kann immer wieder passieren, dass du bereits beim ersten Schritt einen Misserfolg einstecken musst oder dass du während des Gesprächs merkst, dass es einfach nicht passt. Du solltest das jedoch keinesfalls an deinem Selbstwertgefühl kratzen lassen. Bleib selbstbewusst und versuche es zu einem anderen Zeitpunkt einfach noch einmal.

Habt ihr noch Tipps oder Tricks zum Flirten? Habt ihr Erfahrungen gesammelt und wollt sie teilen? Hinterlasst einen Kommentar oder schreibt eure Meinung zu dieser "Anleitung".




Kevin




Kommentare:

  1. wow sehr sehr cooler und beeindruckender Beitrag :-) ich finde mit dem Flirten ist immer so eine Sache, manche wirkten einfach zu überheblich, weil sie einfach "cool" wirken wollen - dabei ist natürlich sein manchmal viel wirksamer als diese aufgesetzten Blödeleien die sich - meistens die Jungs - ausdenken um bei irgendeinem Mädel zu landen :-)

    Hat Spaß gemacht den Beitrag zu lesen :-)

    Liebste Grüße
    Ivy

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde den Artikel auch toll! "Aufhören wenn es am schönsten ist" finde ich den interessantesten Punkt, daran könnte ich noch arbeiten :D
    Liebste Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen