Ich helfe Helfen!

Schon oft wurde ich in der Fußgängerzone angesprochen. Nach einem kurzen freundlichen Gespräch wechselte das Thema. Es ging um Not, Elend, Leid und vieles mehr. Mit einem monatlichen Spendenbeitrag von nur 5 Euro könne ich helfen, dies zu beenden. Hochgerechnet sind das 60,- Euro im Jahr - sicher nicht die Welt... Ich lehnte ab. Als Schüler hat man nicht zu viel Geld, auch wenn mir die hungernden Kinder Leid taten.

Was bekommt man eigentlich für einen Euro?
- 2 Flaschen Wasser + 2x Flaschenpfand oder
- Zwei Packungen Salzstangen oder
- 1 Liter Milch oder
- 1-2 Tafeln Schokolade oder
- 2-3 Becher Pudding oder
- Kaugummi oder
- eine Packung Aufbackbrötchen oder
- Margarine
- eine Packung Brotaufstrich

Die Ausbeute ist relativ knapp. Es scheint als könne man von einem einzigen Euro nicht lange überleben... zumindest nicht auf unseren Breiten.

Ein Euro tut nicht weh, ist aber in der Summe eine Menge Geld.

Unter diesem Motto steht die 1-Euro-Charity, eine Organisation, die sich jeweils ein Jahr lang um ein soziales Projekt kümmert. Hierbei geht es nicht um einen monatlichen Beitrag, sondern um eine einmalige Spende von einem Euro. In den vergangenen zwei Jahren wurden so etwa 2.500 Euro an soziale Projekte gespendet, die Tieren in Not helfen sollten. Auch für das aktuelle Projekt sind schon über 1.100 Euro zusammengekommen. Es werden jedoch auch Charity-Partys oder Flohmärkte veranstaltet, die einen Teil dazu beitragen.

Worum geht es in diesem Jahr?
Myanmar ist ein Staat im Südosten Asiens. Der Volksstamm der Karen, der zur christlichen Minderheit im buddhistischen Myanmar gehört, wird in diesem Land politisch verfolgt. Gerade junge Leute - insbesondere Kinder - flüchten daher in das angrenzende Thailand, wo sie zwar geduldet, jedoch keinerlei Unterstützung erhalten, um Grenzkonflikte zu verhindern. Der gemeinnützige Verein "Stuttgarter Hilfe für Flüchtlingswaisenkinder aus Myanmar e.V." unterstützt die Camps in den Bergen und die Dörfer Thailands, die erschöpften, oftmals traumatisierten Kinder medizinisch und zahnärztlich zu Behandeln und wollen den Kindern durch humanitäre Hilfe einen lebenswerten Start in Thailand ermöglichen. Auch wenn wir in Deutschland mit nur einem Euro nicht weit kommen, kann die Summe aller gespendeter Euros eine riesen Hilfe sein. Sämtliche Spenden gehen mit dem Verwendungszweck "1-Euro-Charity" ohne Umwege an das genannte Projekt.




Mit nur einem Euro und ohne viel Aufwand, kann man der Organisation helfen, 

- Unterkünfte bereitzustellen
- Medikamente zu finanzieren
- eine ärztliche Versorgung zu gewährleisten
- Nahrungsmittel zur Verfügung zu stellen
- eine Grundbildung zu schaffen
- Bekleidung zu beschaffen

Die Camps und Dörfer, in denen die Kinder leben, sind aufgrund der heftigen Regenfälle nur schwer zu erreichen. Dennoch reisen Mitglieder des Vereins regelmäßig in die Region, um sich ein Bild von der Situation zu machen und die Spendengelder gezielt einsetzen zu können.

Wie kann ich helfen?
Ich persönlich helfe dieser Aktion nicht nur, indem ich sie auf meinem Blog verbreite, sondern indem ich einen Betrag spende. Ich denke, dass es sich hierbei um eine gute und sinnvolle Aktion handelt, weshalb ich gerne bereit bin, einen Betrag zu spenden.
Jeder andere kann natürlich auch Helfen. Verbreitet diese Aktion und habt ein Herz, um einen einzigen Euro zu spenden. Die Bankdaten, alle Informationen sowie einen Newsticker findet ihr  → H I E R ←.

Kevin





 hallimash und Blogger helfen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen