Schnell mal weg - mit den ADAC Postbus Busreisen




Über die Feiertage zu den Verwandten oder zu ein paar Freunden für die Silvesterparty, auf die man schon das ganze Jahr wartet. Überfüllte Züge können jetzt vermieden werden. Neben mein-fernbus fahren jetzt auch ADAC Postbusse über die Straßen Deutschlands. "Modernstes Reise auf höchstem Niveau." So wird für die ADAC Postbus Busreisen geworben. Folgende Aspekte müssen hierbei besonders hervorgehoben werden.

Mehr Komfort
Die Sitze sind nicht nur gut gepolstert, sondern sind auch querverstellbar und ermöglichen so noch mehr Freiraum für den eigenen Körper. Hinzu kommt die Beinfreiheit, die auch großen Fahrgästen gewährleistet wird.

Mehr Sicherheit
Natürlich sind die Busse mit der neusten Sicherheitstechnologie ausgestattet. Der Dreipunktgurt ist dabei genau so selbstverständlich wie die erfahrenen ADAC-geschulten Busfahrer, die diese Busse ausschließlich lenken.

Mehr Ausstattung
Jede Sitzreihe hat nicht nur eine Steckdose, an der man während der Fahrt Handy und Notebook laden kann, sondern verfügt auch noch über kostenlosen WLAN-Zugang. Außerdem verfügt jeder Bus über eine barrierefreie Toilette im Heckteil des Fahrzeugs.

Mehr Energie
Damit man auch bei längeren Fahrten bei Kräften bleibt, verfügt jeder Bus über ein Angebot an warmen und kalten, nicht-alkoholischen und alkoholischen Getränken, sowie über eine Auswahl an süßen und salzigen Snacks.

Mehr Unterhaltung
Mit dem bordeigenen Media Center kann man während der Fahrt kostenlos Filme auf dem Smartphone oder Notebook sehen. Neben Filmen stehen im Media Center auch angesagte Serien, verschiedene Hörbücher und eine umfangreiche Musikauswahl zur Verfügung.

Mehr Gepäck
Neben dem eigenen Handgepäck kann man im ADAC Postbus bis zu drei weitere Koffer mitgenommen werden. Auch Sperrgepäck oder sogar ein Fahrrad können ohne Probleme sicher im Bus verstaut werden.


































Mit dem ADAC Postbus kann man ganz verschiedene Städte ansteuern. Das Streckennetz wird im Februar 2014 erweitert.

Der Buchungsvorgang
Tickets kann man ganz bequem online buchen, am Telefon bei einem Mitarbeiter des Buchungs- und Kundenservice, vor Ort in einer Postbankfiliale, der Deutschen Post oder in einer ADAC Geschäftsstelle, oder direkt beim freundlichen Busfahrer vorm Antritt der Fahrt.













Angenommen ich möchte über die Feiertage von Hamburg nach Berlin fahren.



































Der Liste kann ich nun entnehmen, wie teuer die Fahrten am von mir gewählten Datum sind. Außerdem werden mir die Preise der Vor- und Folgetages angezeigt, um möglicherweise günstigere Fahrten zu finden.
Nehmen wir an, ich möchte um 12:00 Uhr aus Hamburg losfahren und am letzten Tag um 18:10 Uhr die Heimreise antreten.
Ich würde jeweils 3 Stunden und 10 Minuten mit dem Fernbus fahren und insgesamt 34,00 Euro bezahlen.
ACHTUNG:
Die Busse halten nicht immer direkt am Bahnhof. Die genauen Haltestellen bitte HIER entnehmen.


Vergleichen wir das Angebot einmal mit dem Angebot der Deutschen Bahn. Achtung: Hierbei handelt es sich um die Normalpreise, ohne BahnCard-Ermäßigungen.














Die Fahrtzeit ist zwar deutlich geringer, der Preis dafür jedoch umso höher. Natürlich bietet die Bahn Sparangebote und BahnCard-Ermäßigungen an, sodass man, wenn man rechtzeitig bucht auch günstigere Fahrten erwischen kann, günstiger als mit der ADAC Postbus wird es jedoch bei der Bahn nicht. Mein-fernbus bietet ähnliche Angebote wie der ADAC Postbus, hat aber bereits ein umfangreicheres Streckennetz.

Aktuell kann man auf der Seite vom Adventskalender profitieren. Jeden Tag kann man ein Türchen öffnen und somit bei insgesamt 24 Städtereisen eine Menge sparen. Außerdem kann man am aktuellen Gewinnspiel teilnehmen und mit etwas Glück ein iPad oder eine Jahreskarte für den ADAC Postbus gewinnen!






















Fazit: Der ADAC Postbus bietet definitiv eine Alternative zu der Reise mit der Deutschen Bahn. Zwar gibt es längere Fahrtzeiten, dafür sind die Fahrten günstiger. Zwar bietet mein-fernbus Busreisen zu ähnlichen Preisen an, wenn es um Komfort und Sicherheit geht, haben die ADAC Postbusse ihre Nase jedoch vorn. Die Linienanzahl, sowie das Streckennetz sind noch weiter auszubauen, um langfristig konkurrenzfähig zu bleiben.


Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

1 Kommentar:

  1. Kannte ich noch gar nicht. Bin gespannt was da noch so kommt.
    Alles Liebe,
    Franzi von www.lifetimestories.de

    AntwortenLöschen