Machs grün - Gemeinsam 1 Million Bäume retten!


















© kaufda.de
Unser Strom kommt aus der Steckdose.

Letztendlich soll das ja auch so sein, aber irgendwie muss der Strom da ja auch reinkommen. Dabei sind nur 3% aus regenerativen Energiequellen. Der größte Teil wird also aus fossilen Brennstoffen gewonnen. Die Verbrennung dieser Stoffe setzt eine große Menge Kohlenstoffdioxid frei.
Bäume haben die Eigenschaft, dass sie Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre absorbieren und in ihrer Biomasse speichern. Doch neben den Abgasen aus Verkehrsmitteln, Fabriken und Kraftwerken gibt es noch ein anderes, weitaus größeres Problem. Brandrodung oder das einfache Abholzen von Wäldern. Stirbt ein Baum, setzt er das zuvor gespeicherte CO2 wieder frei.

Die Folge: Eine Stärkung des sogenannten Treibhauseffekts.

Daher ist es im Sinne des Klimaschutzes besonders wichtig, die Wälder unserer Erde zu erhalten. Die noch existierenden Wälder binden jedoch nur etwa ein Drittel des weltweiten CO2-Ausstoßes. Die Umweltinitiative Machs grün startete die Aktion Gemeinsam eine Million Bäume retten. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, wie leicht es ist, dem Treibhauseffekt ein kleines Hindernis in den Weg zu legen. Schon ein "Bitte keine Werbung!"-Schild hilft langfristig gesehen, einige Bäume vor der Abholzung zu retten.

Nachfrage reguliert das Angebot

Um dem Treibhauseffekt und der Abholzung von vielen Waldflächen entgegenzuwirken ist zunächst ein Umdenken erforderlich, das unbedingt in unseren Köpfen stattfinden muss. Setzen wir beim Einkauf beispielsweise auf Recyclingpapier, so setzen wir langfristig gesehen ein Zeichen: Wir kaufen Recyclingpapier → wir brauchen das Zellstoffpapier nicht unbedingt. In der Regel wird Recyclingpapier, das mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" ausgestattet ist, aus 100% Altpapier hergestellt. Das wiederum bedeutet, dass hierfür kein Baum gefällt werden musste. Je mehr Menschen Recyclingpapier kaufen, desto größer ist dieser Effekt. Leider wird das Recyclingpapier sehr leicht übersehen, weil oftmals nach dem günstigsten Preis gesucht wird.
Bisher blieben Sonderpreisaktionen für den Klimaschutz leider aus.


Nichts tun reicht nicht!

Um unsere klimatischen Lebensbedingungen zu erhalten, ist ein Schutz der bestehenden Waldflächen nicht ausreichend. Es ist unbedingt erforderlich, dass bestehende Waldflächen vergrößert werden oder neue Wälder aufgeforstet werden. Umweltinitiativen wie Pro Klima oder Machs grün von KaufDa helfen dabei, Wälder wieder aufzuforsten. Es mag gut sein, dass es nur ein kleiner Schritt zur Unterstützung ist, aber es ist ein Schritt, weshalb ich mich entschlossen habe, mit meinem Blog an dieser Initiative teilzunehmen.
Findet bei mehreren Menschen im Kopf dieses Umdenken statt, kaufen wir Recyclingpapier anstelle von Papier aus Zellstofffasern, weisen wir darauf hin, dass wir keine Werbung in unserem Briefkasten haben möchten und lassen wir das Auto für kurze Strecken stehen, tragen wir alle einen kleinen Teil zur Besserung bei.
Hier noch ein Tipp: Wenn ihr keine Werbung mehr bekommt, aber trotzdem die aktuellen Angebote verfolgen wollt, könnt ihr euch Prospekte online ansehen.

Klimaschutz ist nicht nur nötig, sondern auch möglich - ohne großen Aufwand!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen