Die Welt in 60 Sekunden

















An einem Tag kann so viel passieren. Immerhin hat der Tag 24 Stunden. Und jede Stunde besteht aus 60 Minuten. Das macht 1440 Minuten am Tag. Jede Minute besteht nochmals aus 60 Sekunden. Und 60 Sekunden sind schnell vorbei. Aber was passiert eigentlich in nur einer Minute auf der Welt? 




Zumindest wenn man davon ausgeht, dass ein Herz 75 mal in einer Minute schlägt. Die Realität sieht natürlich etwas anders aus. Gerade bei Neugeborenen ist die Herzfrequenz oftmals viel höher.


Pro Minute verdampfen übrigens mehr als eine Milliarde Kubikmeter Wasser aus den Meeren unserer Erde. In derselben Zeit fallen 972 Millionen Kubikmeter Wasser als Regen wieder vom Himmel auf die Erde.
















Dass das zu beträchtlichen Auswirkungen auf unser Klima führt, steht außer Frage. Um dies irgendwie auszugleichen, wandeln die Bäume Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff um. Allerdings benötigt ein Baum 12 Stunden, um genug Sauerstoff für einen einzigen Menschen zu produzieren. Wir bräuchten also über 3,5 Milliarden Bäume, um jeden Tag genug Sauerstoff für die gesamte Menschheit aus CO2 zu produzieren.
















Genau diese Bäume werden von den Menschen zunehmend abgeholzt, um Papier und andere Holzerzeugnisse zu produzieren oder neue Nutz- und Anbaufläche zu schaffen.
















Plastiktragetaschen bestehen zwar nicht aus Papier, ihre Herstellung ist jedoch nicht gerade umweltschonend und ihr Recycling sehr aufwändig.
















Außerdem wird viel Plastikmüll nicht ordnungsgemäß entsorgt und gelangt so in unsere Umwelt, wo Tiere und Pflanzen darunter leiden. Alle 5 Minuten stirbt so eine Robbe oder ein Delfin an Plastikmüll in den Ozeanen. In der selben Zeit sterben 8 Meeresvögel.

















Das ergibt 17 Handys, die die Engländer in 10 Minuten im Klo versenken. Vielleicht ein Grund mehr, lieber mit einem Laptop aufs Klo zu gehen. Den darin zu versenken, dürfte deutlich schwieriger sein.
















Und dieser werden natürlich häufig zum Surfen im Internet verwendet.












In Deutschland ist das häufigste gesuchte Wort zur Zeit "HSV" und in den Vereinigten Staaten sucht man derzeit nach "Lorde" am häufigsten (Quelle: Google Trends, Stand: 18. Mai 2014). Interessant ist auch, wo das Wort "Sex" am häufigsten gegooglet wird. Offensichtlich scheinen sich die Menschen auf Sri Lanka sehr für das Thema zu interessieren. Indien sucht danach nicht mehr ganz so häufig, belegt aber Platz 2. In Deutschland hat "Sex" einen Suchvolumenindex von 11/100. In den deutschen Top 10 von 2013 ganz vorne: "Wahlomat". Zur Bundestagswahl erhielt er einen Suchvolumenindex von 100/100. Auch "Google" wird immer häufiger gegooglet. Während der internationale Suchvolumenindex von "Google" im Oktober 2004 noch 8/100 betrug, erreichte er im Oktober 2013 sogar 100/100. Insbesondere Schwellenländer benutzten Google sehr häufig, um etwas mehr über die Suchmaschine zu erfahren. Wikipedia hingegen scheint nur ein Trend gewesen zu sein. Nach dem Suchvolumenindex von 100/100 im November 2007 ging es weltweit abwärts. Aktuell hat die Enzyklopädie einen Suchvolumenindex von 41/100.



















Versucht man über Google herauszufinden, was in einer Minute auf der Welt geschieht, beinhalten 99% der Beiträge "Was passiert in einer Minute im Internet". Das Leben außerhalb des Internets scheint die Menschen im Internet also recht wenig zu interessieren. Auf diesen Schock sollte man erst einmal etwas Gesundes essen.
















Das ganze funktioniert vollständig ohne mich, denn ich mag keine Tomaten. "Verspeist" heißt in diesem Fall, dass sie tatsächlich gegessen werden und nicht für Tomatenmark oder -sauce verarbeitet werden. Lebensmittel werden in Deutschland immer teurer. Gegen die 325.000 US-Dollar, die Apple pro Minute durch Umsätze gewinnt, ist das zwar keine große Nummer, aber immerhin...


















Dazu gehören auch die finanzielle Unterstützung von AIDS- und Krebs-Hilfen und Co.
















Davon sind etwa 14 an den Folgen einer Krebserkrankung und 6 an den Folgen von AIDS gestorben.
An einem Tag sterben also ungefähr 155.000 Menschen.
In einer Minute passiert wirklich viel auf der Welt. Und während 252 neue Menschen auf die Welt kommen, erleben 108 Menschen bereits die nächste Minute nicht mehr mit. Das ganze passiert jede Minute. 60 mal in einer Stunde. 1.440 am Tag. 10.080 mal in einer Woche. 525.960 in einem Jahr.


Während all das in nur einer Minute auf der Erde passiert, legt die Erde einen gigantischen Weg zurück. Das entspricht einer Geschwindigkeit von 108.333,33 km/h.

Kommentare:

  1. Wow, ein sehr interessanter Post! Ich mag die Mischung von Informationen, mal was lustiges, etwas interessantes und auch ernste Sachen!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Post. Gute Mischung aus witzigen, schlimmen und schönen Fakten. Mit witzig meine ich vor allem die 1,7 Handys die in Großbritannien ins Klo fallen :D Die Umweltsachen hingegen sind schockierend.. So Zahlen sind doch immer etwas schlimmer wie wenn man nur hört "CO2 ist schlecht" oder so, dass es so viel ist ist doch krass.. Regt zum nachdenken an.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr toller Post und eine sehr gute Mischung.
    Manche Fakten regen einem zum nachdenken an.
    Manche sind auch wieder ganz lustig.
    Alles Liebe
    Michelle

    AntwortenLöschen
  4. Haha, der Post ist echt richtig klasse! Klar sind einige Sachen nicht so erfreulich, aber die Handys die ins Klo fallen?! Das ist ja wohl super witzig! :D

    Liebe Grüße
    Anki vom bilderlabor.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Interessanter Post! Ich war vor kurzem in Great Britain und mein Handy hat es Gott sei Dank überlebt! Und von den 1736 Tomaten waren sicher auch einige aus unserem Gewächshaus dabei! Wir essen zur Zeit täglich Tomaten :)

    Liebe Grüße aus Brandenburg
    Jana

    AntwortenLöschen