[10] Gib der Story ein Gesicht!


Jede Geschichte benötigt einen Protagonisten oder eine Protagonistin. Aber nicht ich entscheide, wer das wird - das erledigt ihr. Das ist Projekt 10.


Niemals würde mir einfallen, mit dem Schreiben aufzuhören. Ich möchte weitermachen, höher hinaus. Deshalb nehme ich nun ein eigenes Buch in Angriff. Ich möchte euch noch nicht zu viel zur Geschichte verraten. Auch wenn ich sie schreiben werden, habt ihr einen großen Einfluss auf die Geschichte. Bevor ich das Schreiben beginnen kann, benötigt die neue Geschichte einige Informationen. Ich stelle euch verschiedene Informationen vor und ihr stimmt darüber ab. So einfach ist das.

1. Die Location

Der Verlauf der Geschichte ist nicht zuletzt abhängig von der Umgebung, in der sie spielt. Die Umgebung ist oft auch ausschlaggebend für die Namen, der in der Geschichte vorkommenden Personen und Orte. Vorgeben muss ich euch diesbezüglich, dass die Geschichte in einer Stadt spielt. Eine ländliche Gegend bietet sich nicht wirklich an und würde das Schreiben für mich umständlich und schwierig machen. Ausgeschlossen sind Szenen in ländlichen Regionen aber nicht! Ihr müsst mir jetzt sagen, wo die Geschichte spielen soll.

a) Deutschland

Deutschland ist mein Heimatland und ich bin schon viel herum gekommen. Die Gesetze Deutschlands sind mir soweit geläufig, die Handlungsmöglichkeiten der Personen werden an deutsche Personen angelehnt.

b) Vereinigte Staaten von Amerika

Das Land der scheinbar endlosen Möglichkeiten bietet mir viel Freiraum und hält sicherlich eine Menge interessanter Grundlagen bereit. Die bekannten Großstädte bieten sich für die Geschichte an. Schwierig wird es für mich jedoch, da ich mich mit den Rechtsgrundlagen und den Orten zunächst auseinandersetzen müsste, um sie in der Geschichte sinnvoll zu verarbeiten.

c) Großbritannien

Die Insel bietet mir besondere Gegebenheiten. Sie ist nicht so groß wie die Vereinigten Staaten und ringsum von Wasser umgeben. Die feine englische Art, die Gesetze und die unterschiedlichen Teile Großbritanniens (Wales, Schottland, Nordirland) bieten mir viel Spielraum.

2. Der Protagonist / Die Protagonistin

Eine Geschichte wäre nichts, wenn es nicht jemanden gäbe, der sie erzählt. Also müssen wir einen Protagonisten oder eine Protagonistin erschaffen! Über das Geschlecht könnt ihr ganz einfach abstimmen. Außerdem stehen euch folgende Berufe zur Auswahl: (Zur Vereinfachung verwende ich nur die männliche Form)

a) Analyst

Als Analyst arbeitet der Protagonist nicht nur direkt am Tatort sondern auch unmittelbar mit den Bundesbeamten zusammen. Es gelingt ihm, die Gegebenheiten genau zu analysieren, sodass er auf ihrer Grundlage Berichte und Lagebeurteilungen erstellen kann. Ermittlungstechnische Schritte übernehmen jedoch andere Charaktere.

b) Bundesbeamter

Der Bundesbeamte sichtet den Tatort, gibt aber einzelne Untersuchungsschritte an die Rechtsmedizin und die Kriminaltechnik ab. Im Gegensatz zum Analysten übernimmst der Bundesbeamte die aktive Suche nach Zeugen und ist dem Täter direkt auf der Spur.

c) Schriftsteller / Journalist

Der Protagonist ist ständig auf der Suche nach einer interessanten Story und hat sich deshalb an die Fersen der Cops gehängt, die ihn direkt zum Tatort führen. Zwar verfügt er über viele Quellen, über die Ermittlungsergebnisse wird er allerdings nicht informiert. Seine Spurensuche erfolgt auf eigene Gefahr.

d) Anwalt / Polizeidirektor

Zwar hat der Protagonist als Anwalt oder Polizeidirektor Zugriff auf die Ermittlungsergebnisse, die Arbeit übernehmen aber die Behörden. Als Anwalt oder Polizeidirektor ist der Protagonist befugt, die Ermittlungsergebnisse einzusehen, sodass er zuverlässige Informationen erhält. Außerdem darf er Anweisungen geben, die die Beamten ausführen, während der Protagonist stets fernab von jeglichen Gefahren bleibt.

3. Charakter

Der Protagonist oder die Protagonistin benötigt natürlich auch Eigenschaften, die sie einzigartig machen. Hier darfst du nicht nur eine sondern mehrere Eigenschaften wählen. Achte jedoch darauf, dass sich die von dir gewählten Gegebenheiten nicht gegenseitig ausschließen. Du kannst auch eigene Eigenschaften hinzufügen.

a) sportlich

Der Protagonist trainiert regelmäßig und ist deshalb topfit und durchtrainiert. Im Nahkampf zieht er deshalb immer den längeren. Die regelmäßige Bewegung wirkt sich außerdem positiv auf das Gemüt aus. Der Protagonist wird nicht so schnell müde und arbeitet länger konzentriert.

b) enthusiastisch

Neue Aufgaben nimmt der Protagonist gerne entgegen. Er geht begeistert an seine Arbeit heran und arbeitet deswegen besonders produktiv. Allerdings begeistern auch andere Dinge ihn sehr, sodass er sich leicht ablenken lässt.

c) Einzelgänger

Vor festen Bindungen und neuen Bekanntschaften fürchtet der Protagonist sich. Das Schließen neuer Freundschaften oder das Zusammenarbeiten mit anderen fällt ihm deshalb schwer. Der Protagonist arbeitet allein am besten und begibt sich ungern unter Menschen.

d) chaotisch

Der Arbeitsplatz wird zum Schlachtfeld und der Protagonist hält nicht viel von Ordnung. Daher fällt es schwer, Unterlagen und Dokumente wiederzufinden, wenn man sie benötigt.

e) ordentlich

Alles hat einen festen Platz, Dokumente werden stets geordnet, die Ordnung geht beinahe nahtlos in eine Art Perfektionismus über, weshalb der Protagonist gerne Dinge unvollständig oder unbeendet lässt.

f) charmant

Dem Protagonisten fällt es nicht schwer, Bindungen zu anderen Charakteren aufzubauen. Gespräche fallen ihm deshalb leicht und andere Personen öffnen sich eher. Freundschaften und neue Bekanntschaften schließt der Protagonist gerne. Der Protagonist ist zudem sehr emotional und einfühlsam und kann sich deshalb gut in andere hineinversetzen. 

g) technikliebend

Papier und Stift sind Schnee von gestern. Der Protagonist setzt auf moderne Technik, hat ein gewisses technisches Know-How und verlässt sich auf den neusten Schnickschnack.

h) technikfeindlich

Der Protagonist setzt auf traditionelle Mittel und versteht nicht viel von Technik. Deshalb kommt es immer dann zu Problemen, wenn es darum geht, sich mit modernen Hilfsmitteln auseinanderzusetzen.

i) tapfer

Der Protagonist liebt das Extreme, wagt sich Dinge, die andere sich nicht trauen, und wird dabei fast schon draufgängerisch. Dabei schätzt er Risiken und Gefahren oftmals zu gering ein und ist nicht vorsichtig genug.

j) diszipliniert

Der Protagonist verfügt über eine Menge Manieren. Außerdem arbeitet er ehrgeizig und hat große Pläne. Frustrationen nach Misserfolgen sind jedoch umso größer. 

k) vorsichtig

Abenteuern und Unbekanntem steht der Protagonist eher skeptisch gegenüber. Er macht sich ständig Sorgen um Freunde oder Familie und geht Dinge deshalb besonders vorsichtig an. Manchmal geht die Vorsicht auch in Angst über, die den Protagonisten in seiner Handlungsfreiheit einschränken kann. Die eher zurückhaltende Art kann jedoch auch nützlich sein. Wut ist nie ein Problem und die Launen anderer lässt du ruhig über dich ergehen.

l) intelligent

Der Protagonist ist brillant im logischen Denken, betrachtet Probleme und löst sie. Er verfügt über ein riesiges Allgemeinwissen und findet sich schnell mit neuen Gegebenheiten zurecht.

m) ungeduldig

Geduld ist definitiv nicht die Stärke des Protagonisten. Er reagiert oft unangemessen auf Kritik und negative Aktionen und wird schnell wütend. Hitzköpfe wie der Protagonist werden häufig von ihrer Wut geleitet. Streit geht der Protagonist nicht aus dem Weg. Gute Laune ist eher selten anzutreffen.

n) überemotional

Der Protagonist lässt sich von seinen Gefühlen leiten und kann Probleme deshalb oft nicht objektiv betrachten. Oftmals ist er deshalb voreingenommen und nicht sonderlich offen gegenüber Neuem. Beziehungen leider häufig unter der starken Eifersucht des Protagonisten.

Stimme nun ab und geben dem Protagonisten oder der Protagonistin meiner neuen Geschichte ein Gesicht!

Kommentare:

  1. Hallo

    Also zunächst möchte ich Dir mal sagen, dass ich Deinen Blog klasse finde. Ich war da sogar zuvor schon ein paar Mal drauf, ohne Blog-Zug. Du bist sehr kreativ, deswegen würde ich jetzt auch gar nicht Deine Leser diverse Szenarien wie Lokation, Protagonist, Charakter, etc. aussuchen lassen. Mach Dein Ding. Was ich hier lese zeugt von sehr viel, Ideenreichtum. Schreib es. Manchmal muss man sich "Träume" auch selbst erfüllen. Ist aber nur meine Meinung. Wenn Du glaubst, Du musst das irgendwie steuern, weil Du Dich da sicherer fühlst, ist das auch okay. Bei dem, was ich das lese, glaube ich allerdings, dass Deine Phantasie da noch sehr viel bereichender wäre.

    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich könnte ich das ganz alleine machen, da ich aber wirklich einen Roman schreiben möchte, wird diese Geschichte nicht auf meinem Blog veröffentlicht. Ursprünglich warmen Blog aber genau dafür gemacht. Deswegen möchte ich zumindest auf diesen Weg die anderen daran teilhaben lassen :)

      Löschen
  2. Eine geniale Idee! Eigentlich bin ich ja "nur" durch Blog-Zug.com auf deinen Blog aufmerksam geworden, aber ich hab mich dabei ertappt, wie ich ihn gründlich durchforstet und wirklich gefallen an ihm gefunden habe.
    Ich liebe es zu lesen und gleichermaßen Geschichten zu erfinden. Leider fehlt mir immer das nötige Durchhaltevermögen, um diese festzuhalten. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich immer gleich hoch hinaus möchte, anstatt beispielsweise mal mit Kurzgeschichten anzufangen.
    Umso toller finde ich deine Aktion hier. Das kurbelt gleich wieder meine Vorstellungskraft an :)
    Persönlich finde ich die Kombination von der Umgebung Großbritannien, dem Beruf Analyst und einer hohen Intelligenz sehr spannend. Mit einer Priese humorvoller Frechheit als zusätzliche Charaktereigenschaft gewürzt - perfekt!
    Großbritannien, weil ... es einfach Großbritannien ist! Man denke mal an Sherlock Holmes! Gerade mit der "feinen englischen Art" wie du bereits sagtest, stelle ich mir eine Verbrechensaufklärung (zumindest vermute ich, dass du in diese Richtung möchtest) wirklich spannend vor. Die ganzen Heimlichtuereien, die ganzen Intrigen - nur um die Etikette und den Ruf zu wahren. Ach herrje, ich sollte langsam mal auf hören, schließlich ist es immer noch dir überlassen, die Geschichte zu schreiben. Da möchte ich dich nicht unbewusst in irgendeine Richtung lenken, die du dir eigentlich nicht vorgestellt hast.
    Ich schließe mich da Markus an: Du hast definitiv genug eigene Fantasie, um solch eine Geschichte zu schreiben!
    Für deine Leser ist diese Umfrage aber allemal interessant - zumindest für mich! :)

    Ich mach mich dann mal weiter ans Durchstöbern ;)

    Liebe Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich werde ich allein die Geschichte schreiben, aber auf diese Art und Weise macht es einfach mehr Spaß. Es kurbelt mich an, über die Geschichte nachzudenken. Ich hoffe, dass mir dadurch die Lust nicht daran vergeht :)
      Hast du deine Vorstellungen auch in der Umfrage angegeben? Das macht das auswerten am Ende einfacher :)
      Besuche meinen Blog gerne öfters, es kommen noch mehr Artikel, die dazu gehören :)

      Löschen
  3. So da habe ich gleich mal mit abgestimmt, finde ich total cool, dass du deinen Lesern hier ein kleines Mitstimmrecht gibst! Bin mal gespannt was da am Ende bei raus kommt :)
    Ich finde es toll, dass du bei so "kleinen" Sachen wie dem Geschlecht, dem Beruf usw. mitentscheiden lässt aber die eigentliche Handlung überlegst du dir dann doch selbst.
    Was ich noch als Charaktereigenschaft toll fände wäre, wenn die Person irgendwelche psychischen Besonderheiten hätte auf die man nicht gleich kommt. Das interessiert mich immer total bei Büchern. Ich wusste nicht genau wie ich das unter Sonstiges ausdrücken soll, deshalb schreib ic hes dir einfach mal.
    Liebste Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du mir das genauer erklärst, kann ich damit bestimmt etwas anfangen! :)

      Löschen
  4. Stimme direkt mal mit ab :)

    Liebe Grüße,
    Sabine von Zuckermischwerk

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Idee, deine Leser darüber abstimmen zu lassen und ich muss sagen, mir gefällt dein Blog wirklich sehr im Komplettpaket - ein tolles Design mit schöner Slideshow und noch besseren Inhalt :).

    Zu deiner Umfrage: Ich würde folgende Punkte wählen :)
    1. b.) Vereinigte Staaten
    2. b.) Bundesbeamter
    3. l.) intelligent , c.) Einzelgänger, x.) gesellschaftlich ungeschickt j.) diszipliniert

    Und ich stimme Eva zu, der Charakter sollte eine außergewöhnliche und einzigartige Psyche aufweisen - was gar nicht mal im positiven Sinne sein muss, beispielsweise eine psychische Krankheit basierend auf der besonderen Vergangenheit der Person. ;)

    lG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra, wähle die Punkte doch in der Umfrage aus! :)

      Löschen
  6. Wie cool ist das denn..
    Ich hab immer schon gerne geschrieben, wollte meiner Geschichte auch endlich "Raum" geben, hab mir aber immer schwer damit getan alle wichtigen Punkte zusammen zu schreiben. In welcher Welt spielt die Story, in welcher Stadt, wer ist die Hauptfigur, wer ihre Freunde/Feinde.. Echt klasse was du hier machst, kann nur beide Daumen nach oben halten & dir für die Zukunft folgen! ^^

    Glg aus Wien
    dannie

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine super Idee! Habe sowas in der Art auch noch nicht auf eine, Blog gesehen.
    Aus diesem Grund finde ich deinen Blog auch sehr interessant und klasse :-)
    Werde auch gleich mal abstimmen!

    Liebe Grüße
    Julia
    http://sinceamoment.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee finde ich wirklich sehr gut.
    Hab auch gleich mal mit abgestimmt.

    Alles Liebe
    Michelle

    AntwortenLöschen