Ein Tag ohne... Facebook und Twitter


Offline. Der Klick auf das Facebook-Icon am Handy - ohne Wirkung. Was wäre, wenn Twitter und Facebook einen ganzen Tag lang nicht funktionieren würden?


Worauf verzichte ich eigentlich?

Am Morgen wollte ich erst einmal nachsehen, ob ich was verpasst habe. Facebook und Twitter eignen sich dafür ideal, denn einmal die Startseite durchlesen ist manchmal informativer als jedes Klatsch-Blatt. Doch Moment: Heute darf ich das nicht. Also startet der Tag ohne den Blick auf Facebook und ohne einen Tweet.
Auf dem Weg zur Uni passieren interessante Dinge. Schnell mal posten, damit ich nachher nicht vergesse, es meinen Freunden zu erzählen - Fehlanzeige. Mittlerweile hab ich wieder vergessen, was ich heute morgen posten wollte...
Den Tag verbrachte ich in der Uni. Und obwohl die Seminare knochentrocken waren, hat man irgendwie eine Beschäftigung gefunden, ohne Facebook oder Twitter aufzurufen.
Auch der Abend konnte irgendwie überstanden werden, ohne das vertraute blau von Facebook oder Twitter zu betrachten. Einmal kurz war ich dann aber doch bei Facebook online, da ich vergessen habe, Facebook als Startseite meines Browsers am Laptop zu entfernen.

Was macht es so schwierig, auf Facebook und Twitter zu verzichten?


Facebook und Twitter bedeuten aber auch: Jede Menge Zeit. Wer kennt es nicht: Man sitzt oder liegt einfach so rum, wirft einen Blick auf die Facebook-Startseite und schwupp - 10 Minuten vergangen. Zu Zeiten des Smartphones ist Facebook nur noch einen Klick von uns entfernt. Während manche die Dienste zum Chatten verwenden, posten andere ihre Neuigkeiten oder kommentieren Beiträge. Wir pflegen soziale Kontakte - zwar über Kilometer hinweg und ohne einander anzusehen - aber wir halten sie doch aufrecht.

Welche Alternativen haben wir zu Facebook und Twitter?

Abhängig vom Motiv, welches uns an einer der beiden Plattformen festhalten lässt, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Google+ bietet die Möglichkeit, Neuigkeiten mit Freunden zu teilen und nimmt deshalb eine ähnliche Rolle wie Facebook ein. Fragt ihr nun aber in eurem Freundeskreis rum, wer tatsächlich Google+ verwendet, wird euch auffallen, dass dies eine Minderheit tut.
Wer die Plattformen überwiegend dafür nutzt, sich mit Freunden zu unterhalten, hat die klassische Möglichkeit, SMS zu schicken, anzurufen oder Whatsapp zu verwenden.

Fiel es mir persönlich schwer, auf Facebook und Twitter zu verzichten?

Anfangs wollte ich mich auf Entzugserscheinungen einstellen und einen Regelbruch vorbeugen, weshalb ich die Icons für Facebook und Twitter (zumindest vorübergehend) vom Bildschirm meines Handys entfernt habe, sodass Facebook mehr als nur einen Klick entfernt ist.
Ich bin auf die Alternative umgestiegen und habe mich mit meinen Freunden über Whatsapp, per SMS oder am Telefon unterhalten. Zwar hatte ich hin und wieder das Verlangen, etws zu Posten, die Startseite zu durchforsten oder mir etwas anzusehen, ich habe den Tag jedoch ohne wahnsinnig große Probleme überstehen können.

Hier verzichte ich einen Tag auf TV und Musik.

Morgen verzichte ich auf: Fisch und Fleisch.


Auch interessant:

Kommentare:

  1. OH den Test müssten einige meiner Freunde mal machen, ich glaube sie würden wirklich an starken Entzugserscheinungen leiden :D
    Ich persönlich bin nicht bei Twitter angemeldet und habe mit facebook nicht viel am Hut. Ich schaue ab und zu mal drauf, aber es gibt Tage an denen ich gar nicht auf facebook schaue. Überwiegend benutze ich es nur zur Blogvernetzung und um gelegentlich mal einen Geburtstag nachzuschauen ;D Ein Tag ohne Whatsapp, das wäre für mich schwieriger, aber auch machbar.
    Wie immer: Ein super Post und sehr interessant.
    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Tag ohne Whatsapp wäre wohl ziemlich langweilig. Dann müsste ich, glaube ich, mein Handy zu Hause lassen, damit ich an der Bushaltestelle gar nicht in Versuchung komme, auf Whatsapp zu gehen.

      Löschen
  2. Darauf könnte ich leicht verzichten. YouTube wäre für mich eine Katastrophe. Ich schaue abends nur noch Videos auf YouTube da mich das Fernsehprogramm einfach nicht mehr anspricht. Das wäre ein sehr langweiliger Abend für mich. Wie es wohl wäre einen ganzen Tag auf Internet zu verzichten? Ich glaube das würde ich nicht durchhalten :-D
    Liebe Grüße
    Michelle

    AntwortenLöschen
  3. Huhu..
    Interessantes Thema.
    Da ich kein Twitter nutze, verzichte ich ja schon darauf^^.
    Auf FB kann ich auch locker verzichten, genauso wie auf das Handy, was ich all zu oft zuhause vergessen. Whatsapp, FB oder sonstiges habe ich gar nicht auf dem Handy erst. Ich kann zwar ins Internet gehen. App´s runterladen und sonstigen Schnick schnack machen, aber ich brauch mein Handy nur, damit ich für meinen Sohn/ Kita erreichbar bin.
    Bin also nicht abhänging davon^^. Sah vor ca. einem Jahr allerdings anderes aus. Vielleicht auch 1 1/2 Jahre. Da hatte ich FB und Watsapp auf dem Handy und war im Dauerbetrieb.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. ich finde es mal ganz sinnvoll ohne Internet zu sein. Man denkt über andere Sachen nach und beobachtet viel aufmerksamer. Daher mag ich auch die Kreuzfahrten mit Seetagen, an diesen Tagen funktioniert einfach kein Handy und damit auch kein Internet. Wenn ich so in Urlaub fahre hat man ja doch meistens im Hotel wieder Internet kostenlos und schaut dann bei Twitter und Facebook rein.
    Zum abschalten auf jeden Fall sehr sinnvoll einmal darauf zu verzichten. Und wirklich fehlen tut es mir dann auch nicht.

    AntwortenLöschen