DAS macht meinen Ort besonders - Kieler Woche



Einmal im Jahr wird Kiel zur Weltstadt. Die Kieler Woche steht an!

"Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah." (Johann Wolfgang von Goethe)
Mit diesem Zitat eröffnen Jana und Aimee von Jaimees Welt ihre Blogparade zum Thema: DAS macht meinen Ort besonders. Ich fasse darunter meine Heimatstadt Kiel auf. Die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt findet sich in den Aufzeichnungen seit dem 13. Jahrhundert unter dem Namen Kyle wider. Als wichtiger Hafenstandort zu Beginn der Industrialisierung und im zweiten Weltkrieg, wurde Kiel komplett zerbombt, weshalb es quasi keinen historischen Altstadtkern gibt.

DAS macht meinen Ort besonders:


  • die Nähe zum Meer
  • Zentralität und Großstadtcharakter, trotzdem überschaubar
  • sehr fahrradfreundliche Stadt
  • Kulturherz: Oper, Schauspiel, Kino und Konzerte, Botanische Gärten, Museen

Die Kieler Woche!


Kiel ist nicht nur nördlichste Großstadt Deutschlands, sondern auch am Ende des Nord-Ostsee-Kanals gelegen, der als meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt gilt. Einmal im Jahr wird Kiel Anlaufstelle für tausende Segler und dutzende Marineschiffe aus aller Welt. Als Austragungsort der Kieler Woche, dem weltweit größten Segelsportevent, wird Kiel einmal im Jahr eine Praline von Stadt.

Im Jahr 2017 findet die Kieler Woche von Freitag, 16. Juni, bis Sonntag, 25. Juni, statt. Fressbuden, Fahrgeschäfte, Süßigkeiten, Showacts, Handwerkskunst und Konzerte - das alles gibt es jeden Tag auf dem Volksfest rund um die Hörn und die Kieler Förde.

Dieses Jahr dabei sind:

Amy MacDonald (Freitag, 16. Juni, 19:00 Uhr, R.SH-Bühne an der Hörn)
Max Giesinger (Freitag, 16. Juni, 21:00 Uhr, NDR-Bühne am Ostseekai)
Michael Patrick Kelly (Samstag, 17. Juni, 19:45 Uhr, Ratshausbühne)
Wincent Weiss (Sonntag, 18. Juni, 21:30 Uhr, NDR-Bühne am Ostseekai)
Samy Deluxe (Montag, 19. Juni, 21:30 Uhr, delta radio-Bühne an der Hörn)
Max Mutzke (Donnerstag, 22. Juni, 19:00 Uhr, R.SH-Bühne an der Hörn)
The Disco Boys (Donnerstag, 22, Juni, 22:00 Uhr, NDR-Bühne an der Hörn)
Milow (Freitag, 23. Juni, 19:00 Uhr, R.SH-Bühne an der Hörn)
Culcha Candela (Samstag, 24. Juni, 19:00 Uhr, R.SH-Bühne an der Hörn)
Lukas Rieger (Sonntag, 25. Juni, 18:00 Uhr, R.SH-Bühne an der Hörn)
Yvonne Catterfeld (Sonntag, 25. Juni, 19:30 Uhr, NDR-Bühne am Ostseekai)
Laith Al-Deen (Sonntag, 25. Juni, 21:00 Uhr, NDR-Bühne am Ostseekai)

Kiel erstrahlt während dieser Tage in ungewohntem Glanz: Blumenkübel in der Innenstadt, Fähnchen auf den Bussen - Ausnahmezustand. Kaum ist die KiWo vorbei, verfällt Kiel schneller zurück in das Grau als wir nach einem anstrengenden Tag ins Bett.
Und doch gibt es mindestens zwei Orte in Kiel, die ihren besonderen Reiz beibehalten und die ihr euch bei der Gelegenheit unbedingt ansehen solltet: Der neue Botanische Garten an der Uni und der alte Botanische Garten im Schwanenweg - dort kommt ihr während der KiWo auch fußläufig wunderbar hin und könnt dem Trubel einen Moment entkommen. Meist ist es hier sehr ruhig und idyllisch.

Auch die Windjammerparade am Samstag, den 24. Juni, bei der Hunderte und Aberhunderte Segelschiffe den Hafen verlassen, stellt ein weiteres Highlight im Rahmen der Kieler Woche dar. Seit 1998 wird diese jährlich durchgeführt und erfreut sich unter Zuschauern und Teilnehmern immer größer werdender Beliebtheit. Angeführt unter der Thor Heyerdahl könnte es in diesem Jahr jedoch lückenhaft werden. Die Segler kündigten einen Streik am Startpunkt an, um so gegen eine neue Sicherheitsbestimmung zu demonstrieren, die vorsieht, das Traditionsschiffe kostenintensiv umgebaut werden müssen. Dies sei für viele Segler finanziell gar nicht machbar. Durch den Streik wolle man zeigen, wie leer die Windjammerparade ohne die Traditionsschiffe aussehen würde.

Der Ursprung der Kieler Woche ist ebenfalls auf eine solche Regatta zurückzuführen. 1882 starteten 20 Yachten zu einer solchen Regatte, wenige Jahre darauf wurde ein ganzes Wettsegeln veranstaltet und ein Journalist benannte 1894 das Event erstmals als Kieler Woche. Seither sind daraus über 5.000 Segler aus über 50 Nationen und mehr als eine Millionen Zuschauer geworden.



Krönender Abschluss ist das Feuerwerk, das traditionell am letzten Tag abgeschossen wird.

Auch interessant:

DAS macht Janas Ort besonders - Die Waldmöpse in Brandenburg

Kommentare:

  1. Obwohl ich so weit von der Küste entfernt wurde, hab auch ich schon von der Kieler Woche gehört! Was es genau damit auf sich hat und wie lange es die schon gibt, wusste ich allerdings nicht! Das ist wirklich etwas, was deinen Ort besonders macht und wir freuen uns sehr, dass du wieder bei einer unserer Blogparaden dabei warst!

    Die Showacts finde ich ja klasse! Ich wäre gleich beim ersten Konzert dabei! Michael Patrick Kelly tritt übrigens einen Tag vorher hier bei uns in Brandenburg auf!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sollte natürlich heißen "so weit von der Küste entfernt wohne" :)

      Löschen
    2. Hey Jana,

      im Grunde ist das wie so viele andere Volksfeste auch: Es gibt jede Menge Essen, ein bisschen Musik und man kann ganz viel Geld ausgeben, ohne am Ende zu wissen, wo das ganze Geld geblieben ist.

      Auf Google+ haben ganz viele gesagt, dass die Acts total unbekannt sind. :D

      Beste Grüße
      Kevin

      Löschen