Der Autor

Mein Name ist Kevin Ruser. Ich wurde am 18.
August 1994 in der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein - Kiel - geboren und lebe seitdem hier. Im Sommer 2014 habe ich mein Abitur bestanden. Seit Oktober 2014 studiere ich Deutsch und Geographie, um anschließend Lehrer am Gymnasium zu werden. Ich bin 189cm groß, bin schlank, habe mittellanges, braunes Haar und blaugrüne Augen.



Wie dieser Blog erschließen lässt, schreibe ich gern Geschichten. Angefangen hat das in der Orientierungsstufe, also in der 5. und 6. Klasse, als es im Deutschunterricht um das Kreative Schreiben ging. Ich hatte schon immer eine blühende Fantasie und hatte Spaß daran, diese in Form von Geschichten zum Ausdruck zu bringen. Durch das Lesen von Büchern wie "Die drei ???" oder "TKKG" wurden meine ersten Geschichten zu Detektivgeschichten. Wie schlimm und grausam die Welt außerhalb dieser Bücher tatsächlich sein kann, wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht. Innerhalb der Klasse erhielt ich oftmals Lob und Anerkennung für meine Geschichten.

Je älter ich wurde desto mehr veränderten sich meine Geschichten. Bücher, die ich gelesen habe, oder Filme, die ich schaute, hatten unmittelbaren Einfluss auf meine Fantasie. In meinen Detektivgeschichten tauchten plötzlich rätselhafte Morde auf, Verbrechen, die es in meiner Kinderwelt nicht gab. Immer häufiger wurden auch Mysterien und Magie Bestandteile meiner Geschichten. Mein ehemaliger Deutschlehrer hat sogar regelmäßig danach gefragt, ob ich neue Geschichten geschrieben hätte - ein zusätzlicher Anreiz für mich, weiterzuschreiben.

Auch in der Gegenwart liegt der Schwerpunkt meiner Geschichten noch auf Krimifällen, nicht selten durch Magie begleitet. Für die Zukunft möchte ich auch andere Genres erarbeiten, Dystopien, wirkliche Fantasygeschichten, Liebesgeschichten, ich möchte diesbezüglich ungern Grenzen definieren.



Als ich in die 5. Klasse kam, kooperierte meine Schule mit einer Musikschule, die ein Musikprojekt an unserer Schule umsetzen wollte. Im Rahmen dieses Projektes nahm ich Klavierunterricht. Neben dem klassischen Unterricht spielte ich in dem Orchester mit, das durch dieses Projekt ins Leben gerufen wurde. Nach nur einem Jahr brach ich den Unterricht ab - Theorie und immer mehr Klassikstücke gingen mir auf die Nerven - und besserte meine Fähigkeiten selbstständig aus, sodass ich mein "Können" auf dem erlernten Grundwissen selbst aufbaute. Nachdem wir in dem Orchester Stücke wie "Lady in Black" und "Mamma Mia" gespielt haben, brach die Gruppe auseinander und ein kleines Ensemble blieb zurück. Über Jahre trat ich mit diesem Ensemble mit Stücken aus der Klassik aber auch mit Popstücken in meiner Schule und auch außerhalb meiner Schule auf. Mittlerweile spiele ich nicht mehr in der Gruppe.



Früher konnte ich wirklich hoch singen. Ich traf Töne, die ich heute nicht mal treffen würde, wenn mir ein riesiger Stein auf den Fuß fallen würde. Aber ich bin älter geworden und daher ist das völlig verständlich. Ich war damals sehr schüchtern. Mein Musiklehrer hat darauf keine Rücksicht genommen. Wir mussten immer vor der Klasse vorsingen und mir war es peinlich, dass ich so hoch singen kann. Deshalb habe ich immer leise gesungen und lieber eine schlechte Note bekommen, als mich zu blamieren.

Jetzt habe ich diese Angst überwunden. Ich singe seit 3 Jahren im Schulchor und auch als Solist, hatte schon Auftritte und habe viele positive Rückmeldungen erhalten, weshalb ich auch dieses Jahr wieder dabei bin.


Mir ist es wichtig, dass ich möglichst selbstständig bin. Deshalb lege ich großen Wert darauf, oft und viel zu kochen und mache das auch wirklich gern. Nicht selten koche ich auch gemeinsam mit Freunden, wobei wir häufig neue Rezepte ausprobieren. Mir macht es Spaß zu kochen und dabei immer etwas neues zu probieren. Das Beste am Kochen ist, dass man merkt, ob man alles richtig gemacht hat. Denn dann schmeckt es einfach gut und genau das ist das Ziel!



Zu Zeiten des Internets ist es nicht selten, dass man Menschen kennen lernt, die etwas weiter entfernt leben. Durch das Besuchen dieser Menschen ist auch das Reisen eines meiner Hobbies geworden. Im April 2013 bin ich zum ersten Mal mit dem Flugzeug geflogen und war zum ersten Mal in einem Land, das kein Nachbarland Deutschlands ist. Dennoch hat mir auch das Verreisen in die Nachbarländer Deutschlands Spaß gemacht. Ich mag es fremde Gegenden zu erkunden. Dinge, die neu sind, reizen mich einfach - "Andere Länder, andere Sitten" wie man so schön sagt. Alles ist anders in anderen Ländern, je weiter sie von Deutschland entfernt sind desto auffälliger ist das. In meiner früheren Schwimmgruppe haben wir oftmals auch geschnorchelt, was sicher der Start dafür ist, dass ich lieber unter Wasser bin als an der Oberfläche. Mein Traum ist es, einmal in ein Korallenriff zu tauchen. Die Schönheit und Vielfalt, die ich mir dort zu sehen erhoffe, kann ich in dem kalten Binnenmeer vor meiner Haustür niemals finden.



Wenn ihr meine Freunde fragt, werden sie euch eindeutig und ohne Zweifel bestätigen, dass ich verrückt und durchgeknallt bin. Meine Version der Geschichte ist, dass ich einfach Spaß am Leben habe und in mir noch immer ein Kind schlummert, das hin und wieder erwacht. Man sollte meiner Meinung nach schon in der Lage sein, mit Lebenssituationen ernst umzugehen, aber man sollte nie verlernen, zu lächeln. 

Weitere Details zum Autor: Ich von A bis Z


Zum Impressum!

Kommentare:

  1. Du bist wunderschön :o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Mehr Bilder von mir findest du in der Galerie oder bei meinem Facebook-Profil!

      Löschen
  2. Deine Geschichten haben mich so gefesselt, dass ich auf eine dritte und vierte, fünfte und sechste, vielleicht sogar noch die hundertzweiundzwanzigste Geschichte gar nicht mehr verzichten möchte.
    Ich drücke dir alle Daumen, die ich habe und möchte dir nochmals zu deinem guten Schreibstil gratulieren...

    AntwortenLöschen
  3. Einfach ein super typ! Super Autor, hübsch und einfach atemberaubend... genau so wie seine geschichten!!!

    AntwortenLöschen
  4. Super Kerl, tolle Geschichten. Mehr braucht man wohl nicht zu sagen

    AntwortenLöschen
  5. ooooh, erstmal, vielen lieben dank für deinen kommentar! (:
    dein blog sieht super cool aus! ich freu mich ja immer wenn ich mal einen männlichen finde (:
    oooor und deine fotos sind echt toll! (: bist echt n hübscher (;
    ich werd auf jeden fall mal in deine geschichten reinlesen! (:
    alles liebe (: lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, freut mich, dass dir mein Blog gefällt :)
      Gib mir gern ein Feedback, wenn du eine Geschichte gelesen hast! :)

      Löschen
  6. Hallo Kevin, bin durch Zufall hier gelandet. Echt schöner Blog. Schau doch auch mal bei mir vorbei. Gruß Jörg

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe fast den ganzen Text über gedacht, dass du von mir redest. Aber schön zu wissen, dass es anderen Menschen genauso geht wie mir =)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich bin wirklich überrascht, jetzt wo ich sehe wer hinter dem Blog steht. Wirklich ein toller Blog, ich folge dir mal via gfc.Freue mich in Zukunft mehr von dir zu lesen

    Liebe Grüße
    aus Köln

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mary,
      mich würde interessieren, warum du überrascht bist. Es freut mich natürlich, dass dir mein Blog gefällt und ich hoffe, dass ich in Zukunft viele weitere Beiträge verfasse, die dir und den anderen Lesern gefallen. Für Wünsche bin ich natürlich offen.

      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  9. Das ist wahr ... Die Fotos waren aber auch nur neben bei :)
    Die Geschichte hinter dem Bild musst du dir einfach Vorstellen! :)
    Ist doch blöd, wenn ich sie den Lesern schon vorweg nehme und dadurch gar keinen Freiraum für Fantasie lasse. Wenn dich aber ein Bild sehr interessiert, kannst du mich natürlich gern nach der Geschichte fragen ;)

    Liebe Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde deine Schreibweise ganz ordentlich, nicht so, wie bei vielen heranwachsenden heutzutage.

    Viele Grüße Olga

    AntwortenLöschen