Sex – Die wohl schönste Nebensache der Welt

Flaute im Bett? Forscher fanden heraus, dass Sex nicht nur die schönste Nebensache der Welt ist. Dem „neben“ schreiben sie besondere Bedeutung zu. Und sie offenbaren die wahren Faktoren für eine lange, glückliche Beziehung.

Wenn nach einiger Zeit schon Flaute im Bett herrscht, scheint das nichts weiter über die Beziehung auszusagen. Die britischen Sexualforscher Dr. Meg John Barker und Dr. Jacqui Gabb fanden in einer Studie heraus, dass die Zufriedenheit in einer Beziehung nicht mit dem Sexualleben zusammenhängt.
Dazu befragten sie 5.000 Personen, die nur eine einzige Bedingung erfüllen mussten: Sie mussten eine lange und vor allem glückliche Beziehung oder Ehe führen. Die Ergebnisse veröffentlichten sie nun in ihrem Buch „The Secrets of Enduring Love“.

Generell weniger Sex in Beziehungen

Weniger Sex als zu Beginn der Partnerschaft hatten viele Paare mit der Zeit – ohne jedoch diese Zeit zu vermissen. Während die Frauen alternative Körperlichkeiten wie Massagen lobten, gaben die Männer an, ihre Partnerin zwar weiterhin attraktiv und hübsch zu finden, aber nicht dauerhaft das Verlangen nach Sex mit ihr hätten. Eines von fünf Paaren gestand sogar, regelmäßig in getrennten Schlafzimmern zu schlafen. Ursache: Dauerschnarcher und ständige Frühaufsteher stören auch den Schlaf des Partners und ausgeschlafene Menschen fühlen sich selbst viel besser, sodass der Tag nicht mit einem unangenehmen Sägen beginnt.
Verblüffend ist zudem eine andere Studie, die das Sexualverhalten der Menschen über die Jahrzehnte beobachtet. Hatten die 16- bis 44-Jährigen in den 1990er-Jahren noch drei bis fünf Mal pro Woche Sex, stellten die Wissenschaftler vor zwei Jahren fest, dass es gehäuft weniger als einmal pro Woche im Schlafzimmer knistern würde.

1. Gemeinsam lachen!
2. Verliebt sein und verliebt bleiben!
3. Werte und Interessen teilen!
4. Einander zuhören und miteinander sprechen!
5. Beste Freunde sein!
6. Eine Enge Beziehung pflegen!
7. Sich umeinander sorgen und kümmern!
8. Sich gegenseitig vertrauen!
9. Sich gegenseitig Sicherheit geben!
10. Glücklich sein!

Diese zehn Punkte geben Barker und Gabb grundlegend als „Geheimnisse dauerhafter Liebe“ bekannt.
Auf die Frage, wie man seinem Partner weismachen solle, dass man aktuell keinen Sex möchte, lautet die Devise: „Mund zu und Einsatz zeigen!“
Sich gegenseitig durch die Haare zu fahren, eine entspannende Nacken- oder Kopfmassage, Händchenhalten, gemeinsam Duschen oder einfach nur küssen, sind gelungene Alternativen, ohne den Partner mit einer Aussage vor den Kopf zu stoßen. Besonders das Küssen heben die Forscher hervor, denn das könne man auch an anderen Körperstellen als den Mund.
Zum Tag des Kusses kam vor einigen Jahren zudem heraus: 60% der Frauen würden lieber auf Sex verzichten, als das Küssen sein zu lassen.
Zwar könne laut Experten bereits das Haken an einem oder zwei dieser Punkte zum Aus in der Beziehung führen, einige dieser Punkte finde ich persönlich jedoch sehr schwammig. Wie soll man beispielsweise beeinflussen, dass man glücklich ist oder verliebt bleibt? Das sind schließlich Prozesse, die in unserem Gehirn geschehen, ohne dass wir irgendetwas davon mitkriegen.
Quellen: n24.de,  focus.de
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.