Was ist Freiheit?

Was bedeutet eigentlich Freiheit?

Freiheit – das bedeutet Unabhängigkeit. Losgelöst von jedem Zwang zu sein. Es gibt keine Grenzen mehr – wir sind frei.
Freiheit, das ist für mich das Gefühl, nicht ständig kontrolliert oder manipuliert zu werden, das Gefühl nicht ständig erreichbar sein zu müssen – einfach mal nicht ans Handy zu gehen.
Frei sind wir erst, wenn wir genauso leben können, wie wir möchten, ohne dass uns jemand sagt, was wir zu tun oder zu lassen haben. Wir bestimmen selbst über unser Leben – was andere sagen, ist egal.
Frei sein bedeutet, an der Kreuzung selbst zu entscheiden in welche Richtung man geht.
Jenseits von Grenzen und Pflichten, dort sind wir frei.

Freiheit ist…

Freiheit bedeutet auch,nicht immer springen zu müssen, wenn jemand ruft, auch mal Nein sagen zu dürfen und zu sagen, was man denkt, ohne dafür verurteilt zu werden. Freiheit ist, seine Meinung zu haben und diese zu äußern Freiheit ist, zu tun was man will, wann man es will. Freiheit ist, diesem Beitrag kein Bild zu geben, obwohl jeder andere ein Bild erhält – Freiheit gleicht einer Rebellion, sich zu lösen, sein Leben zu leben.

Was ist eigentlich Freiheit?

Ist Freiheit nur das Gegenteil von Gefangenschaft oder bedeutet Freiheit wirklich, tun zu dürfen, was man will? „Die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Möglichkeiten auswählen zu können“, wird Freiheit im Lexikon beschrieben. Kann uns jemand die Möglichkeit nehmen, aus verschiedenen Möglichkeiten auszuwählen? Gibt es nicht Gesetze, Pflichten, Regeln, an die wir uns alle halten müssen? Ist es gut, dass unsere Freiheit eingeschränkt wird?

Wir sind gar nicht frei… oder doch?

Unsere Freiheit wird an allen Ecken und Kanten eingeschränkt – wir sind gar nicht frei. Gesetze verbieten uns so vieles, Regeln schränken uns ein und Pflichten binden uns an Entscheidungen, die wir persönlich wahrscheinlich anders getroffen hätten.
Geld bestimmt unser Leben – wir sind nichts ohne Geld. Streng genommen ist das traurig, denn zumindest statistisch gesehen haben der Arme und der Millionär jeder eine halbe Million, doch in der Realität leben Menschen unter Brücken, hungern und verwahrlosen – ohne Geld sind die Möglichkeiten eingeschränkt: Es bestimmt wo und wie wir wohnen, was und wie viel wir essen, ob wir ein Auto fahren oder nicht. Macht Geld uns frei?
 
Dürfte jeder tun, was er will, gäbe es also keine Regeln, dann hätten wir ein großes Problem. Stellt euch einmal vor, jeder könnte im Straßenverkehr genau so fahren, wie er will – ohne Rücksicht auf andere. Gut, einige machen das, aber vorgesehen ist etwas anderes. Es gibt die Straßenverkehrsordnung, die einen reibungslosen und gefahrenlosen Ablauf gewährleisten soll. Ist Freiheit das Gegenteil von Ordnung?
 
Zudem gibt es Gesetze, die uns einschränken. Ohne diese, gäbe es wohl eine Anarchie: Jeder könnte machen, was er will, könnte morden, ohne dafür belangt zu werden. Es war ein weiter weg bis zu unserem heutigen Rechtssystem, aber es ist gut so. Wir brauchen solche Gesetze, damit wir sicher sind. Ist Freiheit das Gegenteil von Sicherheit?
 
Sind wird nicht gerade deshalb frei? Weil wir vor sozialer Not und Missständen sicher sind? Weil wir Geld haben, mit dem wir uns etwas kaufen können? Weil wir ein geordnetes Leben führen? Wer frei ist, wählt seinen Weg im Leben selbst, nimmt die Risiken in Kauf und trägt die Folgen. Freiheit ist Verantwortung.
 
Jeder kann sein Leben selbst gestalten – jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Von Beginn an, kann ich entscheiden, ob ich für die Schule lerne, oder nicht. Ich habe Einfluss darauf, ob ich gute Noten schreibe. Ich kann meinen Job frei wählen, kann studieren, ins Ausland gehen. Freiheit ist nicht absolit. Einen Weg zu gehen, bedeutet auch, einen anderen Weg nicht zu gehen. Freiheit ist begrenzt, aber das i st gut so – der Sicherheit und Ordnung wegen, die uns nicht gefangen nehmen, aber wohl geringfügig einschränken. Meiner Meinung nach ein fairer Preis, wenn wir beachten, dass es uns nicht schlechter geht, als vielen anderen Menschen auf der Welt. Freiheit ist allein deshalb begrenzt, weil das menschliche Leben endlich ist.

Freiheit und Liebe

Wer Verantwortung trägt, verzichtet auf einen Teil seiner Freiheit. In der Liebe gehören die Verantwortung für das eigene Leben und das des Partners unlöslich zusammen. Die gemeinsame Freiheit sollte dann so gestaltet werden, dass sie das Zusammenleben nicht stört sondern fördert. Dennoch darf die Liebe die Freiheit nicht knebeln, Freiheit ist Verantwortung.
 
Freiheit macht unfrei. Plötzlich tragen wir Verantwortung – für uns und für andere. Wir haben Verpflichtungen, Regeln, Gesetze. Wir werden für mehr Sicherheit eingeschränkt, immer und immer wieder.

Wer sagt: „Hier herrscht Freiheit.“, der lügt. – Freiheit herrscht nicht. >> Erich Fried

Quellen: zeit.de, 3sat.de, seelentraum.wordpress.de 

Auch interessant:

Sehnsucht – Die Suche nach Erfüllung

1 Gedanke zu „Was ist Freiheit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.