7 Tipps gegen die Weihnachtspfunde

So viel leckeres Essen zur Weihnachtszeit, da bleibt schonmal etwas liegen – auf den Hüften. Warum das nicht schlimm ist und wie man den Pfunden den Kampf ansagt.

Ein Festmahl jagt das Nächste. Es gibt Lebkuchen, Glühwein, Kekse, … Und dann kommen plötzlich die fiesen kleinen Kalorien-Monster und nähen die Kleidung enger. Das Phänomen, über Weihnachten zuzunehmen, ist mit Sicherheit jedem schon einmal begegnet. Das ist auch überhaupt nicht schlimm, denn was bringt der leckere Braten, wenn er nur gut aussieht, wir ihn aber nicht genießen können. Außerdem liegt Weihnachten so kurz vor dem neuen Jahr, was wäre dieses, ohne der Vorsatz, sich gesünder zu ernähren, mehr Sport zu machen und wieder abzunehmen?
Spaß beiseite: Es ist absolut normal, über Weihnachten einige Pfunde zuzulegen – Schlemmen ist erlaubt. Es ist quasi schon Teil der Weihnachtstradition, die zugelegten Pfunde, schnell wieder verlieren zu wollen.

1. Spazierengehen

Sollte es im Winter endlich mal mit dem Schnee klappen, lohnen sich Spaziergänge gleich doppelt. Die schneebedeckte Landschaft, der knirschende Schnee unter den Sohlen und ein bisschen Bewegung – schöner kann man die paar Pfunde gar nicht verlieren. Experten sagen, dass es hilft, ein wenig Bewegung in den Alltag zu integrieren, um die Weihnachtspfunde schnell wieder loszuwerden.

2. Crash-Diät

Eine Studie der St. Louis University zeigt, dass Crash-Diäten der absolut falsche Ansatz sind, um Pfunde zu verlieren. Die Kalorienreduktion drosselt die Energiezufuhr des Körpers, wodurch Muskeln schneller abgebaut werden. Lieber in die entgegengesetzte Richtung denken: Sport machen! Das verbrennt Kalorien und sorgt dafür, dass der Körper auf mehr Energie angewiesen ist, wodurch Kalorien nicht sofort ansetzen.

3. Friss die Hälfte

Neben Sport kann auch eine gesunde Ernährung helfen, die Pfunde wieder abzubauen. „Das Prinzip „Friss die Hälfte“ ist als langfristige Strategie jedoch untauglich“, erklärt Prof. Alfred Wirth von der Deutschen Adipositas-Gesellschaft. Wer nur die Hälfte isst, leidet schneller an Hungergefühl und wird dann eher rückfällig. Eine kalorienbewusste Ernährung hingegen sei empfehlenswert – nicht nur fürs Abnehmen der Weihnachtspfunde auch für die Gesundheit.

4. Iss dich satt, aber nicht mehr.

Diäten und Hungerkuren scheitern deshalb so häufig, weil Heißhunger und Appetit stärker sind als der gute Wille. Wer sich also satt isst und dann aufhört, riskiert diesen Rückfall gar nicht erst. Dabei sollte man aber auf zu fettige oder zuckerhaltige Sachen verzichten, um sich nicht weiterhin mit Kalorien vollzuschaufeln. Wenige kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, helfen, den Magen gleichmäßig zu füllen. Am Wichtigsten ist ein ausgewogenes Frühstück mit Vollkornprodukten. Diese machen besonders lange satt.

5. Gesunde Naschereien

Ersetzt doch einmal die Kinderriegel gegen Mandarinen, die Salzstangen gegen Nüsse und die Bonbons gegen einen Apfel? So erspart ihr euch und eurem Körper nach Weihnachten nicht nur Zucker, sondern auch eine Menge Kalorien. Desweiteren bieten sie Vitamine, Mineralien und gesunde Fette und schmecken trotzdem noch ein wenig weihnachtlich.

6. Guten Durst

Eine halbe Stunde vor der Mahlzeit ein großes Glas stilles Wasser zu trinken, soll helfen, den Appetit zu zügeln. Außerdem: Wer viel trinkt, kurbelt damit seine Verdauung und die Fettverbrennung an. Wichtig ist dabei natürlich, dass es Wasser ist und keine Cola oder Eistee. 😉

7. Es beginnt mit den Kleinigkeiten

Vollkornnudeln und -reis statt Eierteigware und weißem Reis, Vollkornbrot statt Mischbrot. Wenige Cents beim Einkaufen können echte Wunder bewirken, denn die Vollkornvarianten machen länger satt und enthalten wichtige Ballaststoffe. Und wer es auch weiterhin weihnachtlich mag: Zimt ist ein echter Fettburner. Einen Gramm Zimt in den Joghurt oder den Obstsalat mischen soll bereits reichen, um den Weihnachtspfunden jeden Tag den Kampf anzusagen.
Quellen: medizinauskunft.de, t-online.de, freundin.de

3 Gedanken zu „7 Tipps gegen die Weihnachtspfunde

  1. Der passende Beitrag so kurz vor Silvester 🙂 Abnehmen steht auch schon wieder auf meiner Liste für gute Vorsätze 2017. Wie praktisch jedes Jahr!

    Ich wünsche dir ein paar schöne restliche Tage in 2016 und freue mich auf deine Beiträge in 2017!
    Komm gut ins neue Jahr!

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Hallo Jana,

    auf meiner Liste steht es auch – zumindest mehr Sport und eine bewusstere Ernährung.

    Ich wünsche dir und Aimee auch einen guten Rutsch und hoffe, dass wir auch im neuen Jahr wieder oft voneinander hören!

    Liebe Grüße

    Kevin

  3. Vielen Dank für den Beitrag. Er klingt plausibel, ich hätte ohne deinen Beitrag vermutlich ähnliche Tipps gegeben. Weniger essen, aber keine krassen Diäten, mehr Sport und eine gesündere Ernährung.
    Bei den 7 Punkten sind gute Anregungen dabei und auch ein bisschen was, was ich überhaupt nicht gewusst habe. Dass Zimt die Fettverbrennung anregt war mir vollkommen neu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.