Halloween in Gentleville

Lüfte in der interaktiven Geschichte an Halloween das Geheimnis von Gentleville.

Das Wochenende steht bevor und Du hast Lust, Halloween ein gruseliges Abenteuer zu erleben. Du hast schon oft von dem kleinen Örtchen Gentleville gehört, einem kleinen Ort, der damals zu Goldgräber-Zeiten in den 1930er Jahren errichtet wurde. Nach dem Goldrausch wanderten die Arbeiter ab und langsam entwickelte sich Gentleville zu einer Geisterstadt, in der nur noch das Gasthaus wirklich bewohnt wird. In eben diesem Gasthaus konntest Du ein Zimmer erhaschen.

Kannst Du dem Verschwinden von Touristen, von dem Du erst letztens in den Nachrichten gelesen hast, auf die Spur kommen und das mysteriöse Geheimnis von Gentleville lüften?

(So funktioniert’s: Lest die Geschichte und entscheidet am Ende jedes Abschnitts, wie es weitergeht. Klickt dafür immer eine der beiden Möglichkeiten an. Mit dem Pfeil oben rechts kommt ihr zurück. Startet die Geschichte am Anfang – also wenn ihr keinen Pfeil seht. Viel Spaß!)

Und? Bist Du dem Geheimnis von Gentleville auf die Schliche gekommen? Verrat mir doch in den Kommentaren, welches Ende die Geschichte bei Dir genommen hat. Oder beginne noch einmal von vorn und entscheide Dich einfach anders!

4 Gedanken zu „Halloween in Gentleville

  1. Wie geil. ? Das ist eine super Idee. Ich habe früher auch zwei Gänsehaut Bücher in dem Stil gehabt. Meine Geschichte hat Geendet mit „Ich atme schwer, Becca weint. Sie packt meine Hand, dann geht die Tür auf.“

    Ich habe auch schonmal überlegt eine Webseite zu programmieren mit der man sowas schreiben kann. Aber mit dem, was du da genutzt hast, funktioniert das ja gut. ☺

    1. Hey Nico,

      tu Dir keinen Zwang an, ich würde vermutlich sofort wechseln.
      Finde diese „Werbung“ links irgendwie doof und es wäre schöner, wenn man die Geschichte einfach einbedden könnte und das nicht über iframe laufen müsste.

      Ich hab nun schon von mehreren gehört, dass sie vor Mortimer geflohen und damit ins bittere Ende gelaufen sind. 😀
      Das schöne an der Geschichte ist ja, dass Du immer wieder von vorn anfangen kannst, um die anderen Wege zu erkunden.

      Beste Grüße
      Kevin

  2. Ich hatte gerade beim Lesen von „Halloween in Gentleville“ totale Gänsehaut und zeitweise etwas Angst, weil ich so sehr mit den Hauptfiguren mitfieberte.
    Ich finde solche interaktiven Storys einfach mega cool, denn so kann/muss man die Geschichte noch ein paar Mal lesen, um auch die alternativen Enden herauszufinden.
    Toll geschrieben, Kev. ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.