Daydreamer-Kev beim Deutschen Lesepreis 2017

Lesen

Auch 2017 bin ich wieder live bei der Preisverleihung des Deutschen Lesepreises dabei!

281 Bewerbungen gab es in diesem Jahr, eine Jury hat entschieden und die Crème de la Crème nach Berlin eingeladen, um den Deutschen Lesepreis 2017 zu verleihen! Seit 2013 verleihen die Initiatoren den Preis jährlich in verschiedenen Kategorien für besonderes Engagement in der Leseförderung an Einzelpersonen, Institutionen und Schulen. Bereits 2016 war ich bei der Preisverleihung dabei. Die verschiedenen vorgestellten Projekte haben mich so überzeugt, dass ich auch in diesem Jahr wieder dabei sein wollte.

Hier findet ihr die Preisträger von 2016.

Live-Updates

Die Preisverleihung startet am Donnerstag, 09. November 2017, um 18:00 Uhr und findet im Humboldt Carré in Berlin statt. Hier findet ihr die Live-Updates!
18:11 – Die 5. Preisverleihung des Lesepreises beginnt.
18:15 – Moderator Eric Mayer: „Über 7 Millionen Analphabeten in Deutschland“, obwohl Deutschland ein „Leseland“ ist. Deshalb ist Leseförderung so besonders wichtig.
18:17 – Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, begrüßt die Anwesenden. Sie stellt ein Buch mit Leseempfehlungen für Kinder und Jugendliche vor. „Erfahrungen, die Löwen Kindern zugänglich sein sollten, nicht nur denen auf der Sonnenseite des Lebens.“
18:21 – Grütters: „Preis schafft öffentliches Bewusstsein für die Leseförderung.“
18:25 – Grütters: „Lesekompetenz öffnet die Türen in die eigene Welt, aber auch in fremde Welten.“
18:29 – Die Initiatoren Astrid Kießling-Taskin von der Commerzbank Stiftung und Dr. Jörg F. Maas richten das Wort Anfälle Beteiligten und loben die gemeinsame Kooperation und fordern auf, Fotos zu twittern.
18:33 – Maas: „So modern waren wir noch nie, dass wir sogar zum Twittern auffordern.“
18:38 – Preis für herausragendes individuelles Engagement wird durch Lesebotschafterin Nina Kunzendorf angekündigt. Sie betont, dass „Leben“ und „Lesen“ sich nur in einem kleinen Buchstaben unterscheiden.
18:42 – Bettina Cramer (Moderatorin und Autorin) ist Laudatorin für den Preis „Herausragendes individuelles Engagement“ und entschuldigt ihr Outfit: „Ich fühle mich etwas overdressed, aber ich habe gleich noch ein Date mit Arnold Schwarzenegger und Mark Forster.“
18:57 – Lutz Roschker von der PwC-Stiftung: „Ein Buch endet nicht, wenn es endet. Es wirkt nach.“ Platz 3: Dr. Ina Brendel-Perpina, Platz 2: Ulf-André Thüringen, Platz 1: Christina Dietzinger
19:08 – Alexa Feser sorgt für die Musikalische Gestaltung des Abends. „Ich bin die absolute Oberleseratte.“
19:14 – Frau Ministerin verlässt den Raum nach dem ersten Song.
19:18 – Sky du Mont kündigt den Preis für das Engagement von Schulen an: „Wer nicht lesen kann, kann sich auch nicht bilden.“
19:23 – Manuel J. Hartung, Ressortleiter CHANCEN, DIE ZEIT, zitiert Astrid Lindgren: „Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles rausstreichen.“
19:32 – Ulrich Betzold von der Arnulf Betzold GmbH verleiht den Lesepreis für die herausragende Leseförderung an Schulen. Platz 3: Förderzentrum Clemens Winkler, Platz 2: Grundschule Kirchdorf, Platz 1: Weibelfeldschule Dreieich
19:40 – Autorin Amelie Fried ist Lesebotschafterin der Kategorie „Herausragendes kommunales Engagement“. Laudator ist Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des deutschen Städte- und Gemeindebundes.
19:45 – Landsberg beschreibt Schulen als „Baracken der Bildung“.
19:52 – Stefan Spieker vom Fröbel e.V. verleiht den Preis in der Kategorie „Herausragendes kommunales Engagement“: Platz 3: Stadt- und Landesbibliothek Potsdam, Platz 2: Fanprojekt Dresden e.V., Platz 1: Medien- und Informationszentrum Stadtbücherei Bieberach
20:10 – In der Kategorie „Ideen für morgen“ hält Autor und Verleger Dr.Florian Langenscheidt die Laudatio.
20:18 – Prof. Dr. Birgit Mandel von der Commerzbank-Stiftung verleiht den Preis in der Kategorie „Ideen für morgen“ an Maria Rauschenberger, die eine Methode entwickelt hat, die Lese-Rechtschreib-Schwäche schon im frühkindlichen Alter festzustellen.
20:26 – Ich verabschiede mich mit den Live-Updates vom Deutschen Lesepreis und begebe mich nun auf die After-Show-Gala.

Preisträger des Deutschen Lesepreises 2016, © Stiftung Lesen

Wer ist dieses Jahr dabei?

Aus 281 Bewerbungen wurden 36 Projekte aus 4 Kategorien ausgewählt. Die Commerzbank Stiftung und die Stiftung Lesen verleihen den Deutschen Lesepreis in diesem Jahr an 10 Projekte im Humboldt Carré in Berlin. Wer ist nominiert?

 

Herausragende Leseförderung an Schulen

  • Gebrüder-Grimm-Schule Recklingshausen
  • Grundschule Kirchdorf
  • Kinderschule Oberhavel
  • Luitpold-Grundschule Bayreuth
  • Förderzentrum „C.Winkler“
  • Gemeinschaftsschule „Kaleidoskop“ Jena
  • Adam-Kraft-Realschule Nürnberg
  • Weibelfeldschule Dreieich
  • Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier – UNESCO Projektschule
  • Friedrich-Dessauer-Gymnasium Aschaffenburg

Herausragendes kommunales Engagement

 

Herausragendes individuelles Engagement

 

Ideen für morgen

 

Wer dieses Jahr tatsächlich einen Preis erhält, erfahrt ihr im Live-Ticker weiter oben auf dieser Seite!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.