M wie Meggings

Meggings nennt sich ein neuer Hosentrend aus den USA. Was ist das?

Shakespeare

Kurz gesagt: Meggings sind Leggings für Männer – ein Trend von hautengen Hosen aus den Vereinigten Staaten. Doch so neu ist der Trend gar nicht. Erinnern wir uns an das Mittelalter oder an Shakespeare: Da haben alle Männer Leggings getragen. Der Erfinder der Jeans – Levi Strauss – erfand die Jeans immerhin erst im späten 19. Jahrhundert. Früher trugen Männer, insbesondere die hochangesehenen, stylischen Männer, Strumpfhosen bzw. Leggings – ich meine Meggings. Übrigens: Im 16. Jahrhundert war diese Mode sogar ausschließlich den Männern vorbehalten!

Aber auch heute gibt es viele Männer, die Meggings tragen. Angefangen hat es mit immer schmaleren Hosen – „slim fit“, „skinny fit“, „extra skinny fit“. Die „Röhrenjeans“ findet längst nicht mehr nur bei Frauen gefallen, sondern hat in den vergangenen Jahren auch die Garderobe der Männer erobert.

Dennoch scheint die Leggings für Männer insbesondere ein ästhetisches Problem zu haben, denn sie ist eng – und zwar überall. So werden selbst die intimen Körperstellen besonders hervorgehoben. Einige Männer besitzen dafür zuviel Schamgefühl, andere fühlen sich dadurch beengt, wieder anderen ist die Meggings nicht männlich genug – doch es gibt prominente Vorbilder.

Welche Promis tragen Meggings?

Sehen wir einmal von Superman, Batman und Spiderman ab, bleiben dennoch Männer übrig, die sich immer wieder in Meggings zeigen. Jorge Gonzalez erklärte die Hose sogar zu seinem Markenzeichen – zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, ihn jemals in Jeans oder anderen Hosen gesehen zu haben. Aber auch Sänger Justin Bieber, Schauspieler Russel Brand, Musiker Lenny Kravitz, Stuntman Craig Henry, Bodybuilder California Thor, Akrobat Ernest de Castro und das kanadische Model Brian Webb tragen Meggings – ganz öffentlich. Was einige als „nicht männlich“ deklarieren würden, widerlegen diese Männer und beweisen, dass man auch mit engen Hosen stylisch auftreten kann.

Die Hosen sind dabei längst nicht mehr einfarbig, sondern weisen durchaus unterschiedliche Motive und Stoffe auf. Dabei ist es egal, ob Sport im Fitness-Studio, Yoga zu Hause auf der Matte oder das nächste Festival anstehen – Hersteller versprechen stets eine hochwertige Qualität, einen bequemen Sitz und rundum Alltagstauglichkeit durch stylisches Auftreten.

Wer wagt, gewinnt...

Und so bin ich im Internet auf Männerleggings von Kapow aufmerksam geworden – einen der Anbieter für Meggings. Es handelt sich dabei um einen Shop aus den Vereinigten Staaten, der erst seit Kurzem hier in Deutschland aktiv ist. Der Onlineshop fand Erwähnung im Men’sHealth, im San Francisco Chronicle und in der Huffington Post und wird dort beispielsweise so beschrieben:

„Eine wahre Revolution im Bereich Street Style Fashion.“

Die Gründer, Ben und Jordan, haben es sich zur Mission gemacht, den Fashion Style „zu pimpen und dafür zu sorgen, dass alle Augen auf dich gerichtet sind“. Um das zu gewährleisten sehen die Meggings wirklich auffällig aus. Einfarbige Hosen fallen durch ihren Wet-Look oder einen Glanz auf, ansonsten sind auffällige und zum Teil echt knallige Muster an der Tagesordnung bei Kapow.

 © KapowMeggings, Produkt: Nightrider

Wer kann Meggings tragen?

© KapowMeggings, Produkt: Acid Jazz

Ich bin kein Mode-Experte, aber ich persönlich bin der Ansicht, dass auch Männer durchaus „Leggings“ tragen dürfen. Dennoch gibt es durchaus Männer, die diesen Trend nicht mitmachen sollten. Die ausgefallenen, engen Hosen können durchaus stylisch sein, sind aber meiner Meinung nach in erster Linie sportiv.

Tragen können sie also insbesondere Männer, die ins Fitnessstudio gehen, Yoga machen oder akrobatisch aktiv sind. Doch auch als Street Wear ist die Meggings durchaus zulässig. Sie ist gewagt und wird deshalb mit Sicherheit die Blicke auf sich ziehen und bei einigen Personen auch anecken. Deshalb denke ich, dass die Meggings insbesondere für stylische, selbstbewusste Männer gemacht ist!

Wer mutig genug ist, die auffälligen engen Hosen zu kombinieren, könnte sich in Deutschland also durchaus als Trendsetter durchsetzen! Denn ich habe in den letzten Tagen einmal die Augen offen gehalten und festgestellt, dass zwar viele Männer in engen Jeans rumlaufen, aber kein Mann tatsächlich Leggings trägt.

Ich habe mir den Online-Shop von KapowMeggings noch einmal etwas genauer angesehen, bin die verschiedenen Produkte durchgegangen und habe mich schließlich auf mein Lieblingsmodell festgelegt: Acid Jazz, welches ihr auch auf dem letzten Bild seht.

 

Was sagt ihr zu diesem Trend? Können Männer auch hauteng tragen oder wären Meggings in euren Augen ein No-Go?

Dieser Beitrag beinhaltete eine Anzeige in Kooperation mit Kapow Meggings.

Wenn die Welt ohne Werbung wär...

Im Rahmen einer Blogparade haben verschiedene Blogger sich Gedanken dazu gemacht, wie die Welt wäre, wenn man etwas Bestimmtes verändern würde. Ich habe mir angeschaut, wie die Welt wohl ohne Werbung wäre.

Anonymität im Netz

Hasskommentare, Cybermobbing - all das gibt es nur zu Hauf, weil die Menschen sich im Netz sicher fühlen. Doch wie anonym sind wir eigentlich wirklich, wenn wir uns im Internet bewegen?

1 Gedanke zu „M wie Meggings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.