Fußball-WM 2018

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist DAS Event 2018 - die ganze Welt schaut nach Russland. Wird Deutschland es schaffen, den Titel zu verteidigen?

designerpoint / Pixabay

Heute am 14. Juni 2018 ist es soweit! Die ganze Welt blickt nach Russland, wo heute die Fußball-Weltmeisterschaft beginnt. Nachdem Deutschland die WM 2014 im Finale für sich entscheiden konnte, stehen nun die Erwartungen hoch, den Titel zu verteidigen und den fünften Stern nach Hause zu holen. Russland ist zum ersten Mal Austragungsort des FIFA World Cups. Insgesamt stehen 32 Mannschaften in der WM-Endrunde. Aufgeteilt sind sie in acht Gruppen, die Hälfte der Mannschaften scheidet in der Gruppenphase aus, die andere Hälfte kommt in die K.O.-Runde. Über Achtel-, Viertel- und Halbfinale schaffen es schließlich zwei Mannschaften ins Finale, das am 15. Juli in Moskau ausgetragen wird. Auf dem Weg dorthin finden insgesamt 64 Spiele statt. Gastgeber Russland kam bisher noch in keiner WM über die Gruppenspiele hinaus ins Achtelfinale. Zuletzt schaffte die Sowjetunion dies 1966.

Russland hat etwa 146 Millionen Einwohner und ist mit über 17 Millionen Quadratkilometern das geographisch größte Land der Erde. Es erstreckt sich über 11 der insgesamt 24 Zeitzonen der Erde und liegt auf zwei Kontinenten: Europa und Asien. Damit ist die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 die erste WM, die auf zwei verschiedenen Kontinenten stattfindet. Eine weitere Premiere bringt der Videobeweis in die Weltmeisterschaft: Die WM 2018 ist die erste WM, bei der der Videoschiedsrichter angewendet wird.

Die Spielorte und Stadien

Die Fußball-WM 2018 ist die teuerste Weltmeisterschaft in der Geschichte der FIFA. Neugebaute Stadien, Sanierungen, Vergrößerungen und Reperaturen schlagen mit mehr als 10 Milliarden Euro Kosten zu Buche. Insgesamt wird in 12 Stadien gespielt, von denen zwei in Moskau stehen. Die Entfernung zwischen dem westlichsten Stadion und dem östlichsten beträgt etwa 2415 Kilometer – das entspricht der Strecke von Moskau nach London.

Das Krewstowski-Stadion ist gleich dreifacher Rekordhalter dieser Weltmeisterschaft. Die Eröffnung des Neubaus verzögerte sich zunächst um Jahre. Es gab den Verdacht der Korruption, ein undichtes Dach und einen Skandal mit Sklavenarbeitern aus Nordkorea. Mit insgesamt 800 Millionen Euro Kosten ist das Krewstowski-Stadion zudem die teuerste Neuanschaffung der Fußball Weltmeisterschaft. Dafür ist es mit rund 68.100 Plätzen das zweitgrößte Stadion des Cups. Zu dieser Jahreszeit herrschen in St. Petersburg durchschnittlich 17°C. Trotzdem gibt es ein Heizsystem, dass Millionen Kubikmeter Luft konstant auf 21°C heizen soll.

Für rund 350 Millionen Euro wurde das Kaliningrad-Stadion extra für die WM erbaut und entspricht mit einer Platzzahl von 35.000 Plätzen genau den Anforderungen. Damit ist es das kleinste Stadion der diesjährigen Weltmeisterschaft. Das Stadion soll nach der WM den FC Baltika Kaliningrad beheimaten.

Das Olympiastadion Luschniki wurde ursprünglich 1956 errichtet und erlangte durch Olympia 1980 Weltruhm. Im Jahr 2013 begannen die Modernisierungsarbeiten für die Fußball-WM 2018, die dem Stadion die Kategorie 4 der UEFA-Klassifizierungen einbrachte: Elitestadion. Laut Stadtverwaltung beliefen sich die Kosten für den Umbau auf rund 350 Millionen Euro. Mit rund 81.000 Plätzen ist es das größte Stadion Russlands und ungefähr so groß wie der Signal Iduna Park in Dortmund. Hier finden unter anderem das Eröffnungsspiel und das Finale statt.

Das zweite Stadion der russischen Hauptstadt ist das Spartak-Stadion. Der Bau hat 414 Millionen Euro gekostet. Dafür bietet das Stadion 45.360 Plätze an. Spartak ist zudem die Heimstätte des gleichnamigen Erstligavereins.

Rostow am Don hat über 40 Fußballvereine. Die geplanten Kosten beliefen sich auf umgerechnet etwa 270 Millionen. Der Bau begann bereits 2012. Die Arena umfasst 45.000 Plätze. Nach der WM wird sie Heimstätte des gleichnamigen Vereins.

Sotschi kennen wir noch von den Olympischen Winterspielen 2014. Das Fischt-Stadion wurde für eben diese erbaut und das Stadion ist seitdem zur Heimat der russischen Nationalmannschaft geworden. Rund 47.700 Plätze können in diesem Stadion belegt werden.

Nowgorod ist die fünftgrößte Stadt Russlands und beherbergt dieses Stadion, das rund 44.900 Plätze aufweist. Es wurde erst kurz vor Beginn der WM fertiggestellt.

Die Wolgograd-Arena wurde extra für die WM in Russland errichtet und schlägt mit rund 330 Millionen Euro zu Buche. Es ersetzt damit das frühere Zentralstadion Wolgograds. Das Stadion weist rund 45.500 Plätze auf und ist damit das viertgrößte der diesjährigen Fußball-WM.

45.000 Plätze und Heimstätte des Zweitligisten FK Mordowia – so könnte man die Mordowia-Arena beschreiben. Sie wurde erst im April 2018 eröffnet und kostete rund 210 Millionen Euro in der Errichtung.

Die Kasan-Arena bietet ein echtes Highlight: Eine 3.622 Quadratmeter große LED-Leinwand an der Außenfassade. Sie ist die weltweit größte an einem Fußballstadion. In Kasan finden sechs der 64 Partien statt, bei denen jeweils 45.000 Plätze vorhanden sind. Das Stadion wurde im letzten Jahr bei Confed Cup erstmals getestet.

Für 310 Millionen Euro wurde die Kosmos-Arena erbaut.  Sie umfasst rund 44.900 Plätze und beheimatet den Erstliga-Club FC Krylya Sovetov.

Im Zentralstadion ist der FC Ural beheimatet, ein Erstligist. Da das Stadion den Anforderungen der FIFA entsprach (mindestens 35.000 Plätze), wurden an das Stadion weitere Tribünen angebaut. Nun bietet das Stadion etwa 35.700 Plätze an. Nach der WM soll die Tribüne wieder zurückgebaut werden.

Die Gruppen

32 Mannschaften sind in acht Gruppen aufgeteilt. Pro Gruppe gibt es insgesamt sechs Spiele, sodass jede Mannschaft einmal gegen jede andere Mannschaft der Gruppe gespielt hat. Die beiden besten einer jeden Gruppe kommen ins Achtelfinale. Auf das gefürchtete Brasilien könnten wir, wenn es doof läuft, bereits im Achtelfinale treffen. Auf Argentinien, gegen das wir im Finale 2014 mit 1:0 gewonnen haben, können wir uns frühestens im Halbfinale freuen. Zu jedem Land ist ein Platz auf der Weltrangliste angegeben. Gemeint ist die Weltrangliste der FIFA – Stand: Juni 2018.

Gruppe A - Russland, Saudi-Arabien, Ägypten und Uruguay

Russland

Bisherige WM-Teilnahmen: 4

Größter WM-Erfolg: 4. Platz (1966)

Weltrangliste: 66 

Saudi-Arabien

Bisherige WM-Teilnahmen: 5

Größter Erfolg: Achtelfinale (1994)

Weltrangliste: 67

Ägypten

Bisherige WM-Teilnahmen: 3

Größter Erfolg: Vorrunde (1990)

Weltrangliste: 46

Uruguay

Bisherige WM-Teilnahmen: 12

Größter Erfolg: Weltmeister (1930, 1950)

Weltrangliste: 17

Prognose: Uruguay und Saudi-Arabien kommen ins Achtelfinale. Russland und Ägypten scheiden aus.

Gruppe B - Portugal, Spanien, Marokko und Iran

Portugal

Bisherige WM-Teilnahmen: 7

Größter WM-Erfolg: 3. Platz (1966)

Weltrangliste: 4 

Spanien

Bisherige WM-Teilnahmen: 15

Größter WM-Erfolg: Weltmeister (2010)

Weltrangliste: 8

Marokko

Bisherige WM-Teilnahmen: 5

Größter WM-Erfolg: Achtelfinale (1986)

Weltrangliste: 42

Iran  

Bisherige WM-Teilnahmen: 5

Größter WM-Erfolg: Vorrunde (2014)

Weltrangliste: 36

Prognose: Spanien und Portugal setzen sich gegen Marokko und den Iran durch und ziehen ins Achtelfinale ein.

Gruppe C - Frankreich, Australien, Peru, Dänemark

Frankreich

Bisherige WM-Teilnahmen: 14

Größter WM-Erfolg: Weltmeister (1998)

Weltrangliste: 7

Australien

Bisherige WM-Teilnahmen: 5

Größter WM-Erfolg: Achtelfinale (2006)

Weltrangliste: 40

Peru

Bisherige WM-Teilnahmen: 5

Größter WM-Erfolg: Viertelfinale (1998)

Weltrangliste: 11

Dänemark

Bisherige WM-Teilnahmen: 5

Größter WM-Erfolg: Viertelfinale (1998)

Weltrangliste: 12

Prognose: Frankreich und Peru ziehen ins Achtelfinale ein, Australien und Dänemark scheiden aus.

Gruppe D- Argentinien, Island, Kroatien und Nigeria

Argentinien

Bisherige WM-Teilnahmen: 16

Größter WM-Erfolg: Weltmeister (1978, 1986)

Weltrangliste: 5

Island

Bisherige WM-Teilnahmen: 1

Größter WM-Erfolg: –

Weltrangliste: 22

Kroatien

Bisherige WM-Teilnahmen: 5

Größter WM-Erfolg: 3. Platz (1998)

Weltrangliste: 18

Nigeria

Bisherige WM-Teilnahmen: 6

Größter WM-Erfolg: Achtelfinale (1998)

Weltrangliste: 47

Prognose: Argentinien und Kroatien setzen sich durch. Island und Nigeria schaffen es nicht ins Achtelfinale.

Gruppe E - Brasilien, Schweiz, Costa Rica und Serbien

Brasilien

Bisherige WM-Teilnahmen: 21

Größter WM-Erfolg: Weltmeister (1958, 1962, 1970, 1994, 2002)

Weltrangliste: 2

Schweiz

Bisherige WM-Teilnahmen: 11

Größter WM-Erfolg: Viertelfinale (1954)

Weltrangliste: 6

Costa Rica

Bisherige WM-Teilnahmen: 5

Größter WM-Erfolg: Viertelfinale (2014)

Weltrangliste: 25

Serbien

Bisherige WM-Teilnahmen: 2

Größter WM-Erfolg: Vorrunde (2010)

Weltrangliste: 35

Prognose: Selbstverständlich zieht Brasilien ins Achtelfinale ein. Die Schweiz zieht nach. Costa Rica und Serbien scheiden aus.

Gruppe F - Deutschland, Mexiko, Schweden und Südkorea

Schlaaaaand!

Bisherige WM-Teilnahmen: 19

Größter WM-Erfolg: Weltmeister (1954, 1974, 1990, 2014)

Weltrangliste: 1

Mexiko

Bisherige WM-Teilnahmen: 16

Größter WM-Erfolg: Viertelfinale (1986)

Weltrangliste: 15

Schweden

Bisherige WM-Teilnahmen: 12

Größter WM-Erfolg: 2. Platz (1958)

Weltrangliste: 23

Südkorea

Bisherige WM-Teilnahmen: 10

Größter WM-Erfolg: 4. Platz (2002)

Weltrangliste: 61

Prognose: Deutschland und Mexiko gehen als Sieger aus der Gruppenphase hervor, Schweden und Südkore scheiden aus.

Gruppe G - Belgien, Panama, Tunesien und England

Belgien

Bisherige WM-Teilnahmen: 13

Größter WM-Erfolg: 4. Platz (1986)

Weltrangliste: 3

Panama

Bisherige WM-Teilnahmen: 1

Größter WM-Erfolg: –

Weltrangliste: 55

Tunesien

Bisherige WM-Teilnahmen: 5

Größter WM-Erfolg: Vorrunde (2006)

Weltrangliste: 14

England

Bisherige WM-Teilnahmen: 15

Größter WM-Erfolg: Weltmeister (1966)

Weltrangliste: 13

Prognose: England und Belgien gewinnen die Gruppenspiele, Panama und Tunesien fliegen raus.

Gruppe H - Polen, Senegal, Kolumbien und Japan

Polen

Bisherige WM-Teilnahmen: 8

Größter WM-Erfolg: 3. Platz (1982)

Weltrangliste: 10

Senegal

Bisherige WM-Teilnahmen: 2

Größter WM-Erfolg: Vietelfinale (2002)

Weltrangliste: 28

Kolumbien

Bisherige WM-Teilnahmen: 6

Größter WM-Erfolg: Vietelfinale

Weltrangliste: 16

Japan

Bisherige WM-Teilnahmen: 6

Größter WM-Erfolg: Achtelfinale (2010)

Weltrangliste: 60

Prognose: Kolumbien und Polen setzen sich gegen Senegal und Japan durch.

Prognosen für Deutschland

Ohne Frage: Ziel der deutschen Nationalelf ist die Titelverteidigung. Dann hätten wir ebenfalls fünf Weltmeistertitel und würden mit Brasilien gleichziehen. Doch genau die könnten uns einen Strich durch die Rechnung machen. Prognosen sehen Deutschland und Brasilien im Finale. Vorher haben wir uns im Halbfinale gegen Argentinien durchgesetzt. Prognosetools wie das des Deloitte Analytics Institutes sehen Deutschland jedoch im Finale mit 1:2 gegen Brasilien scheitern.

Und hier hab ich noch einen WM-Planer zum Ausdrucken und ausfüllen für euch! Was glaubt ihr, wie weit Deutschland kommt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.