Ein Roman entsteht: Zehn

Zehn - Ein Roman entsteht

Derzeit schreibe ich einen eigenen Roman – einen Krimi, in dem ich einen Serienmörder erschaffe. Der Titel des Krimis lautet „Zehn“, was darauf schließen lässt, dass diese Zahl eine besondere Rolle spielen wird. Auf dieser Seite möchte ich meinen Fortschritt dokumentieren und dir so einen ersten Einblick in das Werk geben.

Die Idee...

Die Idee für die Story, um die es in "Zehn" gehen soll, entstand bereits während meiner Schulzeit - um genau zu sein: In meiner Abschlussphase. Hier entstand die Idee und ich legte mir ein DIN-A4-Heft an, um Informationen festzuhalten.

23. Juni 2014

Der Protagonist entsteht.

Die Hauptperson meines Krimis entsteht. Alexander Thompson ist Analyst beim Metropolitan Police Service. Er studierte Kriminalistik und machte eine Ausbildung im Polizeidienst. Seine Frau Julie lernte er in Paris kennen.

06. Juli 2014

Das erste Opfer

Es dauerte nicht lange, da fiel der erste Mensch dem Täter zum Opfer, ehe für mich überhaupt feststand, wer der Täter sein würde. Das erste Opfer wurde brutal ermordet. Ein rotes X, das mit Blut auf die Brust des Opfers gemalt wurde, lässt den Schluss zu, dass es sich um einen Serienmörder handelt, der eine Nachricht hinterlässt.

Gibt es den perfekten Mord? 18. Juli 2014

Der Täter

In meinen Gedanken entsteht ein Killer. Ich plane Morde und verleihe dem Täter eine Persönlichkeit. Zu irgendeinem Zeitpunkt wird er im Krimi persönlich in Erscheinung treten - vielleicht auch, ohne dass der Leser dies von Beginn an merkt.

Wird man als Mörder geboren? 27. Juli 2014

Ein zweiter Versuch...

Sechs Jahre sind vergangen. Sechs Jahre, in denen die ersten Seiten meiner Krimi-Idee in irgendeinem Ordner meines PCs verstaubten. Nun - nach Abschluss meines Studiums - möchte ich einen zweiten Versuch wagen und die Geschichte zu Ende schreiben. Den genauen Weg der Geschichte kenne ich noch nicht, doch die Idee steht noch immer in besagtem DIN-A4-Heft.

12. März 2020

Das zweite Opfer

Nur wenige Tage nach dem Fund der ersten Leiche wird Alexander Thompson zu einem neuen Tatort gerufen. Das zweite Opfer stammt ursprünglich aus Deutschland, ist aber nach seinem Schulabschluss nach London gezogen, um dort zu studieren.

15. März 2020

50 Seiten

Nach rund einer Woche Schreibpause habe ich heute die 50-Seiten-Marke im Dokument geknackt!

23. März 2020

Weitere Informationen sowie den stetig aktualisierten Fortschrittsplan des Krimis findest du auf der Themenseite Zehn. Dort findest du auch themenverwandte Blogbeiträge und die neusten Informationen zum ersten eigenen Roman. 

Charaktere, die bereits einen Namen haben...

Alexander Thompson, 29 Jahre alt, wohnhaft im Londoner Stadtteil Dartford. Er studierte Kriminalistik und absolvierte eine Ausbildung im Polizeidienst. Mittlerweile arbeitet er als Analyst für eine Sondereinheit des Metropolitan Police Service mit Sitz im New Scotland Yard.

Julie Martin, 29 Jahre alt, geboren in Paris. Sie lernte Alexander Thompson während eines Urlaubs kennen, den er in Paris verbrachte. Nach dem Studium der Astrologie zog sie vor drei Jahren nach London.  Sie ist erst seit wenigen Monaten mit Thompson verlobt, lebt jedoch schon länger mit ihm zusammen. Ihre Eltern verlor Julie während eines Brandes, nachdem sie bereits nach London gezogen war.

Hannah Buckle, Alter noch unbestimmt, arbeitet als Polizistin für die Spezialeinheit. Die langwierige Erfahrung im Polizeidienst zeichnet sie aus.

Nick Weber, Alter unbestimmt, arbeitet als Polizist für die Spezialeinheit. Die langwierige Erfahrung im Polizeidienst zeichnet ihn aus.

Eric Walker, 30 Jahre alt, ging mit Thompson in eine Schulklasse. Die beiden sind gut befreundet. Walker arbeitet als Rechtsanwalt für die Spezialeinheit und stellt somit die rechtliche Leitung dar. Außerdem ist er der Kontaktmann nach „ganz oben“.

Dr. Abraham Brown, hohes Alter, wird von allen „Abe“ genannt. Er arbeitet als Polizeipsychologe und weigert sich strikt, in den Ruhestand entlassen zu werden. Das Alter macht sich durch sich häufende Fehleinschätzungen in der psychologischen Arbeit des Doktors bemerkbar.

Angelina Smith, Alter unbekannt, ist eine verheiratete Kolumnistin, die im Londoner Stadtteil Croydon lebt. Sie ist leidenschaftliche Hobby-Gärtnerin, was man ihrem prachtvollen Garten unschwer ansehen kann.

Gesellschaft

Wer spickt, wird erschossen – Lehrer bewaffnen?

Erst Anfang Mai 2019 beschloss das Parlament des US-Bundesstaates Florida ein Gesetz, das es Lehrkräften künftig erlaubt, bewaffnet in den Unterricht zu gehen. Sollten auch wir unsere Lehrer bewaffnen?

Körper & Geist

Wird man als Mörder geboren?

Einer Studie zufolge hatten neun von zehn Menschen schon einmal Mordfantasien. Werden wir als Mörder geboren und steckt in jedem von uns ein Mörder?

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *